Sixti acts

Author
a geistreich member
Created at: 2012-05-14
Last major update at: 2012-05-14
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Mitgliederbindung, Gemeindeaufbau, Wissenschaft und Ethik
Institutions
St. Sixti-Kirchengemeinde in Northeim
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: no information
Execution: Pro Monat findet eine Veranstaltung von unterschiedlicher Dauer statt.
Votes
one vote
Comments to the document
Lange Nacht in St. Sixti

Abstract

Mit „Sixti-acts“ hat die St. Sixti-Kirchengemeinde eine Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen, die sich bemüht, ein generations- und milieuübergreifendes Zusammenwachsen zu fördern und Heimat für die Menschen der Stadt zu werden

Situation / context

Unsere Grundidee war es, einmal im Monat ein besonderes Gemeindeprojekt anzubieten - und das sollte anders, bunter, offener, niedrigschwellig und dennoch glaubensbildend und -stärkend sein, generationsübergreifend, auch milieuübergreifend, mit Eventcharakter und mit Botschaft, so auch Menschen ansprechend, dass sie sagen würden: Da gehe ich hin, damit ich einen schönen Abend oder wie auch immer habe, unabhängig davon, ob die Kirche einlädt oder nicht. Wir wollten dort hingehen, wo die Menschen sind und hinhören, was Menschen wichtig ist…

Nicht jedes Angebot sollte und konnte jedem schmecken, aber für jeden sollte immer auch mal etwas Schmackhaftes dabei sein.

Goals

Die monatlich stattfindenden Veranstaltungen verstehen sich als eine missionarische Veranstaltungsreihe der Kirchengemeinde.

Reflection / background

In dem englischen Wort „acts“ kann sich sowohl ein Substantiv wie auch ein Verb verbergen. Und so steht der Titel dieser monatlichen Reihe sowohl für Aktionen, die in Sixti durchgeführt werden, als auch für das Anliegen: „Sixti handelt“, also: da tut sich was, bilden sich neue Reben an dem Weinstock…

General information on realization

---

Preparation

Für Sixti-Acts wird jweils im Vorjahr ein Jahresthema gewählt, an dem sich die Veranstaltungen orientieren.  Kontakte innerhalb von Gemeinde, Kirche und Stadt helfen, Verantwortliche und Mitarbeitende für die einzelnen Veranstaltungen zu finden. Dabei werden immer wieder auch Experten mit Fachwissen und Geschäftsinhaber aus Northeim einbezogen. Die Veranstaltungen bemühen sich auf der einen Seite einladend, niedrigschwellig zu sein, auf der anderen Seite sind Verkündigungsinhalte, Andachten und Gebete der rahmengebende Teil jeder einzelnen Veranstaltung.

Realization

Um einen Eindruck von „Sixti-acts“ zu erhalten, seien als Beispiele genannt:

  • „Die biblische Küche – eine kulinarische Reise durch die Bibel“,
  • Lesungen in der örtlichen Buchhandlung,
  • theologische Reihen mit Themen wie „Theodizee“, „Heil werden“, „Forum Wirtschaftsethik“ u.a.,
  • Podiumsdiskussionen zu gesellschaftlichen Themen,
  • Sternennächte,
  • liturgische Wanderungen,
  • Beichtangebot,
  • historische Führungen,
  • Zusammenarbeit mit Teeladen und regionalen landwirtschaftlichen Betrieben,
  • „Brot des Lebens“ mit Northeimer Stadtbäckern
  • u.v.m.

Das Jahr 2011 stand zum Beispiel ganz unter dem Zeichen „Jahr zum Abendmahl“. 2012 schließt sich der Lutherdekade an und hat mit Sixti-acts nun ein „Jahr der Kirchenmusik“ geplant – dabei finden sich Veranstaltungen wie ein Vater-Kind-Ausflug nach Hamburg mit dem Singen von Reiseliedern, ein Stummfilm mit Orgelbegleitung wird in der Kirche gezeigt, es gibt einen Abend vor der Kirche mit Weinprobe des örtlichen Weinhandels, Informationen zum Thema „Wein“ in der Bibel, plus Sommerlieder der Kantorei und vieles mehr.

Wrap up & follow-up actions

Diakonie und Seelsorge in St. Sixti fühlen sich gerufen, dorthin zu gehen, wo es kratzt und weh tut, wo Menschen in Bedrängnis sind und Hilfe brauchen.

 Das Veranstaltungsprogramm „Sixti-acts“ möchte sich deswegen im nächsten Jahr 2013 neben den alltäglichen notwendigen diakonischen Aufgaben, einmal ganz bewusst auch in dieser Veranstaltungsreihe dem „Anderen“ zuwenden, dem Fremden, dem, der unsere Hilfe braucht, der am Rand steht oder im Dunkeln. Probleme werden nicht kleiner, wenn die Gesellschaft schweigt. Umso dringender erscheint es uns, dort zu sein, wo die Dornen sind und sowohl diakonisch als auch dialogisch in unsere Kirchengemeinde und in die Stadt hineinzuwirken.

Ein Beispiel einer geplanten Veranstaltung: An einem Abendmahlstisch kommen 12 Menschen zusammen, je 6 Jugendliche und 6 Besucher und Besucherinnen des Tagestreffs „OASE“, einer diakonischen Einrichtung in den Gebäuden der St.Sixti-Kirchengemeinde, in der Bedürftigen mit einer warmen Mahlzeit, einer Dusche oder Waschmaschine oder Kleidung weitergeholfen wird. An dem gemeinsamen Tisch teilen diese beiden unterschiedlichen Gruppen: Sie teilen Brot und Lebenserfahrungen. Der Anspruch hinter dieser Aktion: Auch Menschen, die scheinbar in einer wirtschaftlich ausgerichteten Konsumgesellschaft keinen „Wert“ haben, bzw. zu keiner „werberelevanten Gruppe“ dazu gehören, haben viel zu geben! Während viele Jugendliche auf der Suche nach Beantwortung ihrer Lebensfragen und Sinnstiftung sind, sitzen am gleichen Tisch Menschen, die viel an Lebenserfahrung weiterzugeben haben, sowohl die Erfahrung des Scheiterns, aber auch die Erfahrung wie gelingendes Leben aussehen kann. So wird der Tisch gedeckt mit einer anderen Art von Reichtum, an dem Menschen die Chance bekommen, sich mit neuen Augen zu entdecken und wahrzunehmen…

Effect / experience

Neben einer kontinuierlichen Besucherzahl bei den Veranstaltungsreihen ist auch eine steigende Zahl der Gottesdienstbesucher  zu verzeichnen.

Adopted and refined

    Connected content

    • Thumb_article-default-image
      Glauben entdecken und neue Zielgruppen ansprechen.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member

    geistreich video

    Hide Video