Ein Gang durch die Geschichte

Author
a geistreich member
Created at: 2012-09-13
Last major update at: 2012-09-13
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Jugendliche und Schule, Themengottesdienste und Reihen, Jugendgottesdienst
Institutions
Jugendreferat im Kirchenkreis Obere Nahe in Langweiler
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: no information
Execution: zwei Stunden
Votes
one vote
Comments to the document
Ein Gang durch die Geschichte

Abstract

Ein von Jugendlichen unter Anleitung eines Diakons gestalteter Gottesdienst thematisiert die Reichspogromnacht.

Situation / context

Der Gottesdienst war Teil eines staatlich geförderten Programms zur Förderung von zivilem Engagement und demokratischem Verhalten sowie dem Einsatz für Vielfalt und Toleranz.

Goals

Der Gottesdienst soll zu einem Bewusstsein anregen, das mit den Erinnerungen leben und daraus lernen kann.

Reflection / background

---

General information on realization

---

Preparation

Initiiert vom Jugendreferat des Kirchenkreises Obere Nahe, dem Evangelischen Jugendverbund Glan und dem Projekt „To(l)leranz – find ich gut“, haben sich zwölf Jugendliche aus den Kirchengemeinden Grumbach und Herren-Sulzbach regelmäßig getroffen und fünf Wochen intensiv an dem Thema gearbeitet.

Realization

Herausgekommen ist ein ungewöhnlicher Gottesdienst mit Rockband, Rollenspiel und einem Apfelbaum, der zum Gedenken vor die Kirche gepflanzt werden soll.

Johannes Gauch spielt die Rolle eines Nazis. Mit schwarzen Springerstiefeln wütet er durch den Altarraum, schmeißt Schuhe und Kleider umher und schimpft dabei über die Juden. „Die Rolle war nicht ganz einfach“ gibt er zu. Besonders das freie Sprechen vor der Menge sei ihm schwer gefallen. Mit Unterstützung der anderen sei es aber ganz gut gegangen, fügt er schmunzelnd hinzu.

Auch Nicole ist die Gemeinschaft und das Miteinander wichtig und der Grund, warum sie sich in der kirchlichen Jugendarbeit engagiert und beim Jugendgottesdienst mitmacht. „Mir gefällt das sich einbringen.“ betont sie und fügt stolz hinzu, dass sie die Nachwuchsband Freaky Friday organisiert hat, die den Gottesdienst musikalisch begleitet.

Mit „Hier kommt Alex“ von den Toten Hosen und einer nachdenklichen Stimmung geht der Jugendgottesdienst zu Ende.

Wrap up & follow-up actions

Im Anschluss gab es eine Einladung an alle Gottesdienstbesucher zum Gespräch untereinander und der Besichtigung der Ausstellung: Auf Lastwagen fortgeschafft. Diese Ausstellung beschäftigt sich mit der Reichpogromnacht in und um Kusel. Den Abschluss bildete ein jüdisches Essen.

Effect / experience

Ca. 90 Besucher wurden gezählt.

Adopted and refined

    Connected content

    • Gedenkstätte NS-Zwangsarbeiterlager in Neukölln
      Gedenken und Erinnern an Ereignisse wie den 9. November oder die Befreiung von Auschwitz.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member

    geistreich video

    Hide Video