On the Move, kostenloses Grillfest in der Stadt

Author
a geistreich member
Created at: 2012-09-14
Last major update at: 2016-11-29
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Mission
Institutions
On the Move Deutschland e.V. in Bielefeld
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: von 2 bis 8 Monate
Execution: an 3 oder 4 Tagen hintereinander jeweils 5 Stunden
Votes
one vote
Comments to the document
Oberer Markt, Würzburg

Abstract

3 - 4 Tage für jeweils 2 Stunden laden Kirchen gemeinsam Passanten zum Essen ein.

Situation / context

Es ist Kirche zum Anfassen mitten in der Stadt. Es wurde in kleinen und größeren Städten erfolgreich durchgeführt.

Goals

  • Die Großzügigkeit und Liebe Gottes wird sichtbar, wo wir für die Leute da sind.
  • Menschen werden eingeladen, Gott zu vertrauen.

Reflection / background

Es gibt so viele Menschen in unseren Städten, die nie in unsere Kirchen kommen, warum also nicht die Kirche dorthin bringen, wo sie sind?  Das ist nicht neu, im Gegenteil, es ist der allererste Auftrag an die Kirche.

Trotzdem tun wir uns meist schwer und es gibt bei dem Thema „Straßenevangelisation“ oft wenig Begeisterung in den Gemeinden.

„On the Move“ macht den meisten Mitarbeitern überraschend viel Spaß, es ist völlig unkompliziert, in einer fröhlichen, entspannten Atmosphäre mit  Gästen ins Gespräch zu kommen, ihnen zu dienen und ihnen etwas von der Liebe und Menschenfreundlichkeit Gottes weiter zu geben.

Es gibt unendlich viele Menschen, die nach Gott suchen oder deren Leben zerbrochen ist. In unseren Gemeinden haben viele den Wunsch, anderen Menschen zu helfen. Bei einem „On the Move“ - Einsatz kommen diese beiden Faktoren zusammen und das Ergebnis ist sehr ermutigend. Gemeindeglieder und Leiter haben den Eindruck, dass sie der Aufforderung: „Steh auf und lass dein Licht leuchten“ (Jesaja 61,1) gefolgt sind. 

General information on realization

On the Move hat eine einfache Struktur mit vier Aufgaben: singen und spielen in einer Musikgruppe, Passanten zu einem kostenlosen Essen einladen, Essen zubereiten und ausgeben, Gastgeber / Gesprächspartner für die Leute sein.

Preparation

Pastoren und Verantwortliche aus verschiedenen Gemeinden verbünden sich für dieses Evangelisationsprojekt in ihrer Stadt. Gebet und Antrag auf Genehmigung bei der Stadt sind die wichtigsten Aufgaben in der jeweiligen Stadt. Ca. 100 - 300 Mitarbeiter werden vorher bei Präsentationen in Gottesdiensten gewonnen. 2500 - 4000 € (je nach Anzahl der zu erwartenden Gäste) werden zusammengetragen.

Realization

Auf dem beantragten Platz werden Tische und Stühle für 100 Gäste aufgestellt. An drei Profigrills und drei Ausgabe-Stellen im Service-Zelt werden für 2 Stunden entweder Bratwurst, Currywurst oder Gemüse-Burger an die eingeladenen Gäste verschenkt. Musikgruppen singen und spielen Loblieder am Platz und in der Fußgängerzone. Wir kümmern uns um unsere Gäste, das sind in den 2 Stunden zwischen 600 und 1500 Personen.

Wrap up & follow-up actions

Die entstandenen Kontakte werden weitergeführt, Angebote von Glaubenskursen, Taufe der Leute, die ihr Leben Jesus anvertraut haben (sofern sie noch nicht getauft sind).

Effect / experience

Ganz viele unterschiedliche Personen sind an einem gemeinsamen evangelistischen Projekt beteiligt. Es ist sowohl für die Gäste als auch für die Mitarbeiter sehr entspannt. Es macht Lust auf mehr. In den jeweils 2 Stunden kommen 600 - 1500 Personen, die zu mindestens 90% keine Kirchgänger sind.

Bei 73 Einsätzen in 25 Städten haben über 8000 Gemeindeglieder mitgearbeitet. mehr als eine 1/4 Million Mahlzeiten wurden verschenkt, ca. 200.000 Gäste. Kirche zum Anfassen....

Adopted and refined

    Connected content

    • imageFromMobileDevice.png
      Essen und Kochen in der Gemeinde ist gemeinschaftsstiftend und lässt oft zwanglos wunderbare Gespräche entstehen.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Nachbarschaftshilfe
      Nachbarschaftshilfe als weltlicher Arm der Kirche. Die KIRCHE ist immer "offen", die "Kirche" sind "WIR" und WIR wollen heute - in Krisenzeiten - mehr noch als gestern der VEREINZELUNG SOLIDARITÄT ENTGEGENSETZEN. Die Kirche ist natürlich wie wir wissen nicht allein im Gottesdienst vertreten, son...
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member

    geistreich video

    Hide Video