Lebensmittelregal

Author
a geistreich member
Created at: 2012-09-16
Last major update at: 2012-09-16
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Menschen in Armut, Menschen in Armut
Institutions
Evang. Auferstehungsgemeinde Mainz in Mainz and Ev. Wohnungslosenhilfe in Mainz
Keywords
Target audiences
Practitioners
---
Information
Preparation: no information
Execution: no information
Votes
no vote
Comments to the document
Lebensmittelregal

Abstract

Seit Anfang 2011 gibt es in der Einrichtung der Evangelischen Wohnungslosenhilfe in der Wallstraße in Mainz ein Lebensmittelregal der Auferstehungsgemeinde. Menschen in Notlagen soll so die Möglichkeit gegeben werden, Grundnahrungsmittel und Hygieneartikel unbürokratisch zu erhalten. Gemeindeglieder können Artikel für das Lebensmittelregel am Sonntag mitbringen und nach dem Gottesdienst in eine Kiste im Gemeindesaal legen. Während der Woche können solche Artikel im Gemeindebüro abgegeben werden. Auch Geldspenden für das Lebensmittelregal sind möglich.

Situation / context

Von Armut betroffene Mensachen fragen im Gemeindebüro oder beim Pfarrer nach Unterstützung. Durch die Kooperation mit der Ev. Wohnungslosenhilfe ist es uns möglich, zu helfen und Verantwortung zu übernehmen.

Goals

  1. Bereitstellung von Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln für Bedürftige.
  2. Sensibilisierung der Gemeinde und Ermöglichung, auf einfache Weise zu helfen.
  3. Aufbau von Beziehungen zu Wohnungslosen.

Reflection / background

Im neuen Kirchenvorstand haben wir überlegt, die diakonische Dimension unserer Gemeinde zu stärken. Dieser Bereich ist bisher nicht so gut strukturiert und aufgebaut, wie andere Lebenfelder unserer Gemeinde. Als diakonische Handlungsfelder haben wir zunächst Diakonie durch Besuche, Unterstützung von Famlien mit Kindern und Wohnungslose identifiziert. In einem neu geschaffenen Diakonieforum kommen Engagierte und Interessierte zwei Mal im Jahr zum Austausch und für Verabredungen zusammen. Für das Handlungsfeld Wohnungslose haben wir zunächst ein Projekt "Lebenmitelregal" realisiert. Durch die positiven Erfahrungen ist anschließend das Projekt "Zeit zum Essen - Zeit für Begegnung" entstanden.

General information on realization

---

Preparation

Die Idee ist nach einem Gespräch mit der Leitung der Ev. Wohnugslosenhilfe und dem Kirchenvorstand entstanden. Nach 2 bis 3 kleineren Gesprächen war alles arrangiert.

Realization

Bekanntmachung
- Nach Möglichkeit einmal im Monat Hinweis im Sonntagsblatt der Gemeinde.
- Berichte auf Gemeindeversammlungen und Infocafés des Kirchenvorstands

Organisation
Eine Kiste wird sonntags in den Gemeindesaal gestellt. Dort können Gemeindeglieder mitgebrachte Artikel abgeben.
Die Kiste wird, wenn sie angemessen gefüllt ist, von der Ev. Wohnungslosenhilfe abgeholt oder dort hingebracht.
Die Ausgabe erfolgt durch die Ev. Wohnungslosenhilfe.
Wir von der Gemeinde erkundigen uns regelmäßig, z. B. wie gut das Regal gefüllt ist oder was fehlt.

Wrap up & follow-up actions

Informelle Abstimmung, per E-Mail oder nach dem Gottesdienst.

Effect / experience

Das Konzept funktioniert - die Hilfe kann geleistet werden und Gemeindeglieder werden sensibilisiert.

Die Informationen für die Gemeinde muss kontinuierlich erfolgen, sonst gerät es schnell in Vergessenheit.

Adopted and refined

    Connected content

    geistreich video

    Hide Video