Heilige Orte - Schönheit unserer Kirchen

Author
a geistreich member
Created at: 2012-10-17
Last major update at: 2012-10-17
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Offene Kirchen und Wegekirchen, Qualitätsentwicklung im Gottesdienst, Kirchenraum und Kirchenpädagogik, Gemeindeleitung, Küster- und Hausmeisterwesen
Institutions
Ev. Kirchspiel Genthin in Elbe Parey
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: 3x1 Stunde im Vorbereitungsteam, weitere Vorbereitungszeit
Execution: anderthalb Tage Klausurtagung
Votes
one vote
Comments to the document
Orte der Gottesbegegnung

Abstract

Kirchen sind heilige Orte, weil sie durch Liturgie, Sakramente, durch Gottesdienst, Kunst,  Kirchensymbolik und das stille Gebet der Menschen zu Orten besonderer Gottesbegegnung geworden sind. Dem nachzuspüren, kann für Gemeindeleitungen, Kirchen- und Küsterdienst, offene Kirchen und für die Gottesdienstgestaltung fruchtbar gemacht werden.

Situation / context

Viele Kirchengebäude sind in den letzten Jahrzehnten - besonders in den neuen Bundesländern - aufwändig restauriert worden. Dies ist Anlass, sie als Orte der Gottesbegegnung und der gemeinsamen Feier Seiner Gegenwart neu zu entdecken. So kann sich der Sinn der Kirche auch Nichtchristen wieder erschließen, die sich in Kirchbauvereinen engagieren oder als Touristen in die Kirche kommen, um dort hoffentlich nicht nur Spendenbüchsen und Dokumentationen über die letzten Sanierungsabschnitte usw. vorzufinden - denn sie kommen meist aus einem ganz anderen Grund ...

Goals

  1. unsere Kirchen als Orte der Gottesbegegnung genauer und bewusster wahrzunehmen,
  2. uns die sprechende Symbolik des Kirchenraums zu vergegenwärtigen und zu nutzen,
  3. Praktisches für die Gestaltung unserer Kirchen zu bedenken, um sie mit Achtsamkeit weiterzuentwickeln.
  4. Ziel nach innen ist also die eigene Sensibilisierung und Weiterbildung, die Gestaltung der Kirchenräume und das Erarbeiten von Maßstäben dafür, die bewusstere Wahrnehmung des Raums im Gottesdienst.
  5. Ziel nach außen ist es, Menschen den ureigenen Sinn einer Kirche durch geeignete Mittel der Kirchengestaltung näherzubringen.

Reflection / background

Kirchen sind nicht nur weithin sichtbare Orientierungspunkte, die den Städten und Dörfern etwas von ihrem besonderen Gesicht geben, sie sind nicht nur Versammlungsort der Kirchengemeinden, sondern auch Räume, die ihre Prägung durch spezifische geistliche Erfahrungen haben. Darin haben Lebensgeschichten von der Taufe bis zur Beerdigung ihren Platz gefunden. Viele, die still eine Kirche betreten, berichten von dem tiefen Eindruck: "Hier bin ich Mensch". Aber es kommt auf eine sorgsame Raumgestaltung an, die eine persönliche "Verortung" und Gottesbegegnung zu erschließen hilft. Mitarbeitende in den Kirchengemeinden sind hier aufgefordert, etwas von den ihnen gegebenen Schätzen des Glaubens wahrzunehmen und anderen zur Verfügung zu stellen.

General information on realization

Das Projekt wurde während einer eineinhalbtägigen Klausurtagung mit der Gemeindeleitung erprobt und lässt sich auf andere Gruppen, auch im heimischen Kontext, übertragen. Tagt man an einem Ort außerhalb der eigenen Gemeinde, ist ein geeignete Kirche Voraussetzung, um in ihr gemeinsam arbeiten zu können. Manche Kirchen erschließen sich durch eine gute Raumgestaltung leichter als andere. Wir arbeiteten in der romanischen Klosterkirche Drübeck (Harz), die besonders sorgsam künstlerisch gestaltet wurde, ohne etwas von ihrem archaischen romanischen Eindruck und ihrer schlichten Klarheit zu verlieren.

Preparation

Die Vorbereitung geschieht am besten in einem kleinen Team aus der Gemeinde, in dem man sich 2-3mal trifft, wobei es hilfreich ist, die einzelnen Schritte auch gemeinsam zu erproben. Beginn der Vorbereitungen 6 Wochen vor der Klausurtagung.

Realization

Das Projekt braucht anderthalb Tage, zu ihm gehört das Arbeiten in einem Tagungsraum ebenso wie das Arbeiten und Beten im Kirchenraum. Eine detaillierte Beschreibung der Arbeitsschritte findet sich im Anhang. Die Durchführung geschieht unter Federführung des Vorbereitungsteams.

Wrap up & follow-up actions

Das Projekt führt zu konkreten Vorhaben, was in den Kirchenräumen zu verändern wäre, etwa das Museale deutlich hinter dem gottesdienstlichen Charakter der Kirche zurückzustellen, den Raum sorgsamer zu gestalten, zum aufmerksamem Umgang mit liturgisch bedeutsamer Kunst, zu vertieften Einsichten in kirchenpädagogischen Fragen.

Effect / experience

Die Klausurtagung hinterließ eine nachhaltige Resonanz in den Beteiligten und wurde für hilfreich und ausgesprochen gelungen befunden. Besonders das Arbeiten in der Kirche mit dem Gehen an die "spirituellen" Orte der Beteiligten führte zu einer tieferen Wahrnehmung der Orte und der Teilnehmenden.

Die Beschäftigung mit dem Kirchenraum führte zu einer tieferen Identifizierung mit der eigenen Kirche und zu ganz konkreten Schritten in der Raumgestaltung, die sich für uns als hilfreich erwiesen haben und im Laufe eines Jahres im Wesentlichen umgesetzt werden konnten.

Adopted and refined

    Connected content

    • JSM_Kirche
      Kirchenpädagogik meint die Kunst, einen Kirchenraum mit seinen spirituellen und historischen Besonderheiten für Neulinge zu erschliessen.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • © by Bastian Gierth, www.gierth-design.de
      Oberartikel zum Thema Innenraum der Kirche, Sakralgegenstände und Kirchenführung.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Kirche Genthihn Elbe PareyGroße Schulstraße 3, 39307 Elbe-Parey
    • 2013-08_Dom_Stadtbild_Scholz
      Seelsorge als leibarbeitsbezogenes Spiritualitäts- und Gesprächsberatungsangebot im Greifswalder Dom (Arbeitstitel). Projekt befindet sich in Planung.
      This is visible in the Web.
      from a Geistreich-memberGreifswalder Dom
    • Gemeinsam unter Gottes Segen
      Gemeinsam unter Gottes Segen - Gottesdienste für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen / Betreuenden – und die ganze Gemeinde.
      This is visible in the Web.
      from a Geistreich-memberKirchenkreis Lüneburg in Lüneburg
    • Leitung und Führen
      Leiten und Führen ist ein Tabu in der Kirche und doch eines der wichtigsten Themen.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Ruhe
      Wo Kirchengemeinden oft von einem Projekt zum nächsten hetzen, sind Räume der Stille heutzutage immer wichtiger.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member

    geistreich video

    Hide Video