Kirchenkreismodellprojekt Celle

Author
a geistreich member
Created at: 2013-02-12
Last major update at: 2013-02-13
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Qualitätsentwicklung im Gottesdienst
Institutions
Kirchenkreis Celle in Celle
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: ca. 6 Monate
Execution: 1 Jahr
Votes
one vote
Comments to the document
Logo

Abstract

Kirchenkreisprojekts „Jahr des Gottesdienstes“

Situation / context

Auf einem Pfarrkonvent zum Thema „Lebendige Gottesdienste gestalten und feiern“ entstand der Wunsch, sich intensiver und längerfristig mit dem Gottesdienst zu befassen. Der Superintendent entwickelte – inspiriert durch eine Tagung im Michaeliskloster zum Thema „Gottesdienstqualität“ – die Idee eines Kirchenkreisprojekts „Jahr des Gottesdienstes“.

Goals

Jede Gemeinde sollte sich ein Jahr lang mit wenigstens einem gottesdienstlichen Thema beschäftigen.

Reflection / background

Der Gottesdienst ist das Zentrum der Gemeinde. Daher verdient er besondere Beachtung

General information on realization

---

Preparation

Es wurde eine Projektgruppe gebildet, die – unterstützt vom Michaeliskloster und dem Zentrum für Qualitätsentwicklung im Gottesdienst – eine Auswahl gottesdienstlicher Themen zusammenstellte und ein Fortbildungsprogramm konzipierte bzw. Vorschläge für mögliche gemeindliche Prozesse erarbeitete, die in einer Broschüre veröffentlicht und den Gemeinden zugesandt wurden.

Folgende Themen konnten gewählt werden:

  1. Biblische Texte zum Klingen bringen (für Hauptamtliche konkretisiert als Training zur liturgischen Präsenz, für Ehrenamtliche als Lesetraining)
  2. Kollegiale Beratung
  3. Feedbackkultur entwickeln
  4. Beratung durch Fachleute
  5. Kirchenmusik: Werkstatt zum Gemeindesingen und Gospelworkshop
  6. Steigerung des Gottesdienstbesuchs
  7. Arbeit an der Gottesdienstkonzeption
  8. Fortbildung für Lektoren und Prädikanten
  9. Kindergottesdienst

Realization

Die Gemeinden haben anschließend in je eigenen Gremien darüber beraten und entschieden, ob sie am Jahr des Gottesdienstes teilnehmen und wenn ja, für welches Projekt sie sich entscheiden.

Von 30 Gemeinden haben sich etwas mehr als die Hälfte beteiligt. Am häufigsten entschieden sich Gemeinden für die Projekte 1 (Liturgische Präsenz bzw. Lesetraining) und 9 (Fortbildung zum Kindergottesdienst). Einige Gemeinden schrieben sich die Arbeit an ihrer Gottesdienstkonzeption auf die Fahnen oder nahmen an einem der beiden kirchenmusikalischen Workshops teil. Die übrigen Themenangebote wurden nur mäßig nachgefragt.

Wrap up & follow-up actions

Zum Abschluss des Projektjahres wurde eine Umfrage gestartet, die erhob, inwieweit sich Gemeinden am Jahr des Gottesdienstes beteiligt haben. Es wurde nach der tatsächlichen Teilnahme und dem Interesse an weiteren Themen gefragt. Dabei besteht das Interesse an einer Weiterarbeit vor allem an den Themen, die auch schon in der faktischen Durchführung (s.o.) die Spitzenreiter waren: Liturgische Präsenz, Lesetraining, Kirchenmusik und Kindergottesdienst.

Effect / experience

Es zeigte sich, dass Projekte, die zeitlich bereits vorher terminierte bzw. durch einen Workshoptag abzuwickeln waren, Projekte also mit punktuellem Charakter, bevorzugter gewählt wurden als solche, die einen längerfristigen Prozess und ein gehöriges Maß an Eigeninitiative bedeutet hätten. Dennoch zeitigte das Jahr des Gottesdienstes nachhaltige Wirkung, indem es an etlichen Stellen zu einer Weiterarbeit über den Projektzeitraum hinaus kam.

Ein Kirchenkreisprojekt dieser Art ist problemlos auf andere Kirchenkreise zu übertragen. Um noch größere Akzeptanz zu schaffen und das Projekt an der Basis zu verankern, wäre ein längerer Vorbereitungsprozess unter noch stärkerer Beteiligung der Gemeinden und Pfarrämter nötig.

Ansprechpartner:

Superintendent Dr. Hans-Georg Sundermann

Adopted and refined

    Connected content

    • Gottesdienst
      Qualitätsentwicklung im Gottesdienst versucht mit kirchlichen und außerkirchlichen Instrumenten der Qualitätsentwicklung die Bedeutung, Wirkung und Akzeptanz des Evangelischen Gottesdienstes unter den sich wandelnden gesellschaftlichen, kulturellen und religiösen Rahmenbedingungen zu fördern.
      This article is visible for all internet-users.
      By 3 geistreich- members
    • Jahr der Taufe 2009
      Ein Kirchenkreis arbeitet ein Jahr lang zum Thema Taufe. 2. Preis im Förderpreis.
      This is visible in the Web.
    • Mit Kindern neu anfangen
      Das Taufprojekt bemüht sich um eine nachhaltige religionspädagogische Begleitung der Familien während und nach der Taufe: Familien erleben die Gemeinde als einladend und begleitend. Ein gemeindepädagogisches Projekt zur Einbindung und Begleitung junger Familien.
      This is visible in the Web.
    • Logo CelleCelle
      Der Evangelisch-lutherische Kirchenkreis Celle, nördlich von Hannover am Südrand der Lüneburger Heide gelegen, umfasst 30 Kirchengemeinden mit rund 84.000 Mitgliedern. Der Celler Kirchenkreis ist damit – nach Kirchenmitgliederzahlen – der größte Kirchenkreis der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers....
    • Kircheneintritt
      Warum treten Menschen wieder in die Evangelische Kirche ein oder lassen sich als Erwachsene taufen? Was erzählen sie über ihre Gründe, was sind also ihre Motive? In welcher biographischen Situation befinden sie sich? Und was lässt sich aus ihrer Geschichte für die kirchliche Praxis lernen?
      This article is visible for all internet-users.
      By 2 geistreich- members
    • Thumb_article-default-image
      Clichés about women and men are also quite common in the church. The knowledge that women and men need and expect different things from the church however, is rarely considered. Being gender consciousness in church work could be a way of addressing not only the active members but also those who ...
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-memberTranslator: a geistreich member

    geistreich video

    Hide Video