Studierenden-Wettbewerb 2013: "Reformation und Toleranz: Was bedeuten Identität und Toleranz heute?"

Author
a geistreich member
Created at: 2013-03-26
Last major update at: 2013-03-26
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Hochschule und Berufsbildung
Institutions
Bundesministerium des Innern - Referat Öffentlichkeitsarbeit in Berlin
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: no information
Execution: no information
Votes
no vote
Comments to the document
Logo Studierendenwettbewerb

Abstract

Wie macht man das Reformationsjubiläum und seine Bedeutung sichtbar? Was heißt eigentlich Identität und Toleranz? Mit diesen Fragen eröffnet das  Bundesministerium  des Innern seinen diesjährigen Studierendenwettbewerb, der ganz im Zeichen der Reformationsdekade steht.

Situation / context

Im Jahr 2017 jährt sich zum 500. Mal der Beginn der Reformation, ein Ereignis von welthistorischer Bedeutung für das Christentum und die christlichen Religionsgemeinschaften, das auch weitreichende Auswirkungen in den Bereichen Politik, Recht, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Bildung hatte und hat.

Goals

Das Themenjahr 2013 der "Lutherdekade" widmet sich der Geschichte, der Gegenwart und der Zukunft von Reformation und Toleranz. Mit dem Thema:"Reformation und Toleranz: Was bedeuten Identität und Toleranz heute?" leistet der diesjährige Studierendenwettbewerb  des Bundesministeriums des Innern einen Beitrag zum Themenjahr.

Reflection / background

Es bietet die Chance, das Reformationsjubiläum und seine Bedeutung sichtbar zu machen sowie die vielfach inhalts- und konturlos verwandten Begriffe "Identität" und "Toleranz" mit Inhalt zu füllen und aufzuzeigen, wie sie im Alltag gelebt werden können und sich mit Fragen, wie:

  • Was macht unsere Identität aus?
  • Was bedeutet Toleranz für das Zusammenleben von Menschen verschiedener Religionen und Weltanschauungen?
  • Gibt es Grenzen für Toleranz und wo müssen sie gezogen werden?

zu beschäftigen.

General information on realization

Studierende aller Fachrichtungen können sich am Wettbewerb beteiligen.

Pro Studierenden kann nur ein Beitrag eingereicht werden, Teamarbeiten sind (bis maximal 3 Personen) zugelassen. Im Falle einer wissenschaftlichen Unterstützung durch Dozentinnen und Dozenten oder Professorinnen und Professoren muss die alleinige Autorenschaft der Studierenden klar erkennbar sein.

Die Wettbewerbsbeiträge sollen in regelgerechter deutscher Sprache eingereicht werden und eine anonymisierte Bewertung ermöglichen.

Preparation

---

Realization

Alle Beiträge sind im Original und als Word-Dokument bzw. als JPG-Dokument mit folgenden Unterlagen einzureichen:

- Kopie der Studienbescheinigung

- Kurzer tabellarischer Lebenslauf

- Formlose, unterschriebene Einverständniserklärung für eine mögliche Veröffentlichung auf der Internetseite des Bundesministeriums des Innern und in dessen Publikationen bzw. in einer Ausstellung.

Die Dateien können per E-Mail – maximale Größe: 9 MB – an

GI6@bmi.bund.de

oder per

CD-Rom oder USB-Stick eingereicht werden.


Formale Anforderungen an die (Text-)Beiträge:

 

- ungebunden,

- 1,5-zeilig,

- Schriftgröße 12 pt,

- Seitenränder je 2,5 cm.

Kategorie Wissenschaftliche Arbeit

Die wissenschaftliche Ausarbeitung sollte mindestens zehn bis maximal zwanzig Seiten

(Literaturverzeichnis und Anhänge zählen extra) umfassen, zusätzlich ist ein Thesenpapier von einer Seite einzureichen.

Kategorie Essay/Reportage

Ein Essay oder eine Reportage sollte maximal 15.000 Zeichen inklusive Leerzeichen umfassen.

Kategorie Einzelfoto, Fotografische Bildgeschichte oder Film/Video

 

Filme/Videos dürfen eine Länge von maximal 15 Minuten (einschließlich Vor- und Abspann) nicht überschreiten und sollen ausschließlich auf separaten Datenträgern (CD oder USB) eingesendet

werden. Videos sollten in einem Dateiformat übermittelt werden, welches mit dem MediaPlayer wiedergegeben werden kann.

Einsendeschluss ist der 31. Mai 2013 (Datum des Poststempels).

Postanschrift:

Bundesministerium des Innern

Referat Öffentlichkeitsarbeit – G I 6

11014 Berlin

Eine Verlängerung der Frist ist nicht möglich.

Wrap up & follow-up actions

Es können in den Kategorien Wissenschaftliche Arbeit, Essay/Reportage und Fotografie/Film Einzelpreise bis zu 2.500 € vergeben werden. Bei Teamarbeiten kann eine anteilige Vergabe des Preisgeldes erfolgen. Die Preisverleihung findet im Oktober 2013 statt. Das Bundesministerium des Innern wird zu einer Abschlussveranstaltung in die Lutherstadt Wittenberg einladen. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden vorher bekannt gegeben. Die Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger trifft eine unabhängige Jury. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, das Copyright verbleibt bei den Teilnehmern.

Kontakt:

Als Ansprechpartner steht Ihnen im Bundesinnenministerium das Referat G I 6 zur Verfügung:

Tel.: 030/18 681 2744

Fax: 030/18 681 2778

E-Mail:  GI6@bmi.bund.de

 

 

Effect / experience

Adopted and refined

    Connected content

    geistreich video

    Hide Video