Gramic Award - Jetzt bewerben!

Author
a geistreich member
Created at: 2013-04-08
Last major update at: 2013-04-08
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Bildende Kunst und Ausstellungen
Institutions
Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. in München
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: no information
Execution: no information
Votes
one vote
Comments to the document
Logo Gramic

Abstract

Mit einem Preisgeld von 5.000 Euro startet der neue Comic/Graphic-Novel-Preis des Evangelischen Presseverbands für Bayern e.V. (EPV), der im Mai 2013 auf dem Comicfestival in München verliehen werden soll. Der Wettbewerb wird in drei Alterskategorien ausgeschrieben.

Das Thema des internationalen Wettbewerbs 2013 lautet: Toleranz.

Situation / context

---

Goals

Der Gramic-Wettbewerb fordert Illustratoren, Zeichner, Comickünstler dazu auf, sich kritisch mit dem Erbe der Reformation zu beschäftigen und eine eigene Antwort zu finden auf die Frage, was Toleranz heute bedeutet oder bedeuten sollte. 

Reflection / background

---

General information on realization

---

Preparation

Bis 26. April 2013 können die Werke eingereicht werden: Fertige Bildgeschichten, Skizzen mit Konzept, aber auch  bgeschlossene Projekte und Bücher.

Der Wettbewerb ist in drei Kategorien ausgeschrieben:

  • Kategorie 1: ab 18 Jahren – für Profis
  • Kategorie 2: 13 bis 17 Jahre – für Nachwuchskünstler
  • Kategorie 3: bis 12 Jahre – für Kinder


( http://www.gramic.de/Wettbewerb)

Realization

Die nominierten Arbeiten werden vom 30. Mai bis 2. Juni 2013 in der Münchner St.-Markus-Kirche in einer Ausstellung präsentiert. Die Preisverleihung ist am Samstag, 1. Juni um 19 Uhr. Anschließend tourt die Ausstellung zwei Jahre durch Deutschland – unter anderem zum Internationalen Comic-Salon in Erlangen 2014.

Wrap up & follow-up actions

Preisverleihung am 1. Juni

Die Münchner Stadtdekanin und Schirmherrin des Wettbewerbs, Barbara Kittelberger, wird die Preise am Samstag, 1. Juni um 18 Uhr in der St.-Markus-Kirche in München überreichen.

Ausstellung kann gebucht werden

Alle nominierten Werke sind in der Ausstellung "Toleranz im Comic" von 29. Mai bis 2. Juni 2013 in der Münchner St.-Markus-Kirche zu sehen. Anschließend geht die Ausstellung auf Tournee durch Deutschland und kann von Kirchengemeinden gebucht werden.

Der Gramic Award des Evangelischen Presseverbands für Bayern e.V. (EPV) bietet zahlreichen Menschen die Chance, ihre Gedanken und Ideen zum Thema "Toleranz" visuell auszudrücken. Die Wanderausstellung zeigt ausgewählte Arbeiten des Wettbewerbs. Sie ermöglicht einen aktuellen und zeitgenössischen Blick auf das Medium Comic und Graphic Novel.

Die Wanderausstellung ist in verschiedene Module aufgeteilt, die sich auf die unterschiedlichen Kategorien des Wettbewerbs (Kinder, Jugendliche und Erwachsene) beziehen und gesondert voneinander gebucht werden können.

Die Ausstellung wird verliehen an öffentliche Einrichtungen wie Museen, Galerien, Jugend- und Medienzentren, Rathäuser, kirchliche Einrichtungen. Priorität bei der Entscheidung ist die Frage, ob mit der Ausstellung auch ein Zeichenworkshop, eine Schulung, ein Vortrag oder eine Veranstaltung geplant ist.

Die Ausleihdauer beträgt vier bis sechs Wochen.

Die Ausstellung ist fertig konfektioniert und wird in Transportkisten angeliefert. Technische Hilfsmittel (Hängeschnüre und Befestigungsschrauben) werden mitgeliefert. Der Aufbau kann über eine Galerieschiene erfolgen.

Die Ausstellung wird kostenlos verliehen. Der Leiher muss lediglich für den Hin- und Rücktransport der Ausstellung inklusive Versicherung aufkommen.

Zur Ausstellung werden Merchandising-Produkte wie Postkartenserien oder Plakate angeboten, die von den Ausstellern verkauft werden können und mit denen die Refinanzierung unterstützt wird.

Träger und Verleiher der Ausstellung ist der Evangelische Presseverband für Bayern e.V. in München. Hier werden die Ausstellungen auch gelagert und regelmäßig technisch überprüft.

Anfragen bitte an Rieke C. Harmsen, Telefon 089/12172-118, gramic@epv.de.

Effect / experience

Den mit 3.000 Euro dotierten ersten Platz belegt Comiczeichner Christopher Burgholz aus Münster für seine Erzählung über einen "Penner". Hier können Sie das Gewinnercomic herunterladen.

Insgesamt über 120 Einsendungen

Der zweite Preis in Höhe von 1.500 Euro geht an Maximilian Hillerzeder aus Leipzig für seine sechsseitige Geschichte "Ich geh raus spielen, Mama!".  Den dritten Preis in Höhe von 500 Euro erhält der Hamburger Fabian Stoltz für seine Geschichte zum Thema "Menschenrechte". Insgesamt wurden für den Wettbewerb in drei Kategorien über 120 Einsendungen eingereicht.

Kategorie Jugendliche

In der Kategorie der Jugendlichen bekam Jonas Töpfer aus Halle an der Saale den ersten Preis für seine Geschichte "Die Anderen". Der zweite Preis geht an Hannes Hagen aus Regensburg für seine Erzählung mit dem Titel "Die Würde der Anderen", den dritten Preis erhält Dominik Schreffl aus Neustadt an der Waldnaab für seine Geschichte über einen neuen Mitschüler. Zusätzlich würdigte die Jury die Arbeiten von Sára Csonka aus Ungarn ("Wir sind oben") und Paul Schumann aus Oberhausen ("Herr Paul und die Toleranz").

Auch Kinder zeichneten Comics

In der dritten Kategorie für Kinder geht der erste Preis an Elina Gross aus Wetzlar für ihre Darstellung von Mobbing in der Schule. Den zweiten Preis bekommt die Gemeinschaftsarbeit "Das Mädchen mit den großen Füßen" von vier Schülerinnen der Grundschule Geltendorf: Jasmin Paul, Romy Ederer, Natascha Krug und Janine Fehre. Den dritten Platz erzielte die Münchnerin Anna Leser für ihre Geschichte von "Nodo auf der Suche nach neuen Freunden". Besondere Anerkennung fanden außerdem die Geschichten "Die Neue" von Vanessa Fobe und "Egal was die anderen sagen" von Tamina Zieschang.

Zur Jury zählten der Cartoonist Werner Tiki Küstenmacher, der Augsburger Illustrationsprofessor Mike Loos sowie der Comickünstler Uli Oesterle, der Leiter des Münchner Comic-Festivals Michael Kompa und Kuratorin Rieke C. Harmsen.

 

Adopted and refined

    Connected content

    • "Ein Mensch tröstet seinen Engel"
      Ausstellungen bieten Anlass sich auf neue Weise emotional und intellektuell mit einem Thema auseinanderzusetzen - in einem breiten Spektrum der Formate.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Luther
      Reformationsdekade 2008-2017 und Reformationsjubiläum 2017.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member

    geistreich video

    Hide Video