1. Ökumenisches Traufest in Lemgo

Author
2 Geistreich-members
Created at: 2013-06-21
Last major update at: 2013-07-17
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Trauung und Segnung (Ehejubiläum), Ökumene und Internationales
Institutions
Kirchengemeinden in Lemgo in Lemgo
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: 1 Jahr Überzeugungsarbeit bei den Kirchengemeinden; ein weiteres Jahr mit 8 Vorbereitungstreffen in der 10-köpfigen Projektgruppe (plus Abarbeiten der Arbeitsaufträge)
Execution: 8 Stunden Aufbauen u Vorbereiten am Tag des Traufestes; 4 Stunden Fest; 3 Stunden Aufräumen
Votes
3 votes
Comments to the document
Traufest_Hochzeitstorte

Abstract

26 Ehepaare haben sich 2012 beim deutschlandweit "1. Ökumenischen Traufest" in Lemgo kirchlich trauen lassen. Fünf Kirchengemeinden - vier evangelische, eine katholische - haben die standesamtlich verheirateten Paare dazu eingeladen und das Traufest mit gemeinsamem Gottesdienst auf dem Marktplatz, Trauungen in den Kirchen und Feier auf dem Marktplatz bei Musik, Tanz und Spiel ausgerichtet.

Kurzfilm auf youtube:

http://www.youtube.com/watch?v=EBLfY48IQAw

Situation / context

Kirchliche Trauung. Quelle: Kirchengemeinde St. Nicolai, Foto: Nikolai NickelDurch Traugespräche anlässlich Silberhochzeiten wurde uns deutlich: Viele Ehepaare wünschen sich, ihre kirchliche Trauung nachzuholen, die aus unterschiedlichsten Gründen nicht stattgefunden hat: kein geeigneter Zeitpunkt, kein Geld, keine räumlichen Möglichkeiten, ursprünglich kein Interesse.

Kurzfilm auf youtube: http://www.youtube.com/watch?v=EBLfY48IQAw

Goals

26 Paare und ihre Hochzeitsgesellschaften. Quelle: Kirchengemeinde St. Nicolai, Foto: Nikolai NickelEhepaare mit ihren Familien und Gästen sollen Kirche als einladend und ihnen zugewandt erleben können. Die Begleitung durch Gott soll spürbar zugesprochen werden, besonders an zentralen Ereignissen des Lebens.

Kirche soll sich positiv in der Öffentlichkeit zeigen und wahrgenommen werden.

Reflection / background

Traufest-Paar. Quelle: Kirchengemeinde St. Nicolai, Foto: Wolf ScherzerIn heutiger Zeit stellt sich die familiäre Situation anders dar als vor 30, 40, 50 Jahren: Patchwork-Familien, Menschen in zweiter oder dritter Ehe, kleine Familien fern von ihren Ursprungsfamilien...

Auch die kirchliche Verbindung wird anders gelebt als früher: Die Menschen fühlen sich als Christen, mit ihrer Gemeinde verbunden, sind aber keine regelmäßigen Kirchgänger.

Kirche muss diese Veränderung nicht beklagen oder abschätzig bewerten, sondern seelsorgerlich und positiv damit umgehen. Für Menschen, die sich nach Gott und dem öffentlichen Zuspruch des Segens sehnen, ist darum das Angebot eines Traufestes zeitgemäß und evangeliumsgemäß. Besonders erfreulich ist, wenn - wie in Lemgo - verschiedene Gemeinden gemeinsam als "Kirche Gottes" handeln.

General information on realization

Traufest-Bühne. Quelle: Kirchengemeinde St. Nicolai, Foto: Nikolai NickelEin ökumenisches Traufest - mit Gottesdienst und anschließender Feier - muss an einem Tag stattfinden, an dem Familien richtig Zeit haben. Außerdem sollten die katholischen und evangelischen Sonntagsgottesdienste nicht beeinträchtigt werden. Der Nachmittag des Fronleichnams (Feiertag in NRW) bot sich als Festtag an.

Um keine Gemeinde mit ihrem Kirchgebäude bevorzugt vorkommen zu lassen, wurde der Marktplatz als "neutraler" Veranstaltungsort gefunden, zudem mit der Stadt Lemgo ein Unterstützer.

Zum gesamten Fest sollten die Traupaare eingeladen sein. Um Musik, Bühne, Gewinnspiele, Hochzeitstorte, Kuchenbuffet und Sekt finanzieren zu können, wurden Sponsoren und Ehrenamtliche gesucht. Die Gäste der Paare mussten für Kuchen und Getränke bezahlen (per Essens-Bons, die beim Vortreffen oder an zwei Ausgabe-Stellen gekauft werden konnten).

Preparation

Traufest-Initiator Krohn-Grimberghe. Quelle: Kirchengemeinde St. Nicolai, Foto: Lippische Landes-Zeitung1. Die Idee

Die Idee zu einem großen ökumenischen Traufest kam dem Lemgoer Pfarrer Rolf-Joachim Krohn-Grimberghe (Email:  rj@krohn-grimberghe.de) in Traugesprächen mit Ehepaaren, die sich nach vielen Ehejahren noch kirchlich trauen lassen wollten.

2. Überzeugen (ca. 1 Jahr Dauer)

Pfarrer Krohn-Grimberghe hat die Idee zunächst im Stadtkonvent (=Treffen aller Pfarrer-innen Lemgos) vorgestellt; danach haben die Pfarrer die Idee in ihren Kirchenvorständen eingebracht und dort Mitwirkung beschlossen.

3. Die 10-köpfige Projektgruppe

Die Projektgruppe (gebildet aus den fünf mitwirkenden Gemeinden) unter Leitung des Hauptorganisators Krohn-Grimberghe hat 8 Mal für jeweils 90 bis 120 min getagt und das Traufest geplant: Gottesdienstablauf auf dem Marktplatz, Trauungen in den Kirchen, Programmpunkte fürs Fest, Finanzierung durch Sponsoren, technische Ausstattung mit Bühne und Beschallung, Bestuhlung und Tischen, Getränkekühlwagen.

4. Die Einladung an die Ehepaare

Über Gemeindebriefe und die örtliche Presse und mit einem persönlichen Brief an die Ehepaare (siehe Dateianlage) wurden die standesamtlich verheirateten Gemeindeglieder auf das Traufest aufmerksam gemacht und eingeladen.

5. Das Organisieren, Telefonieren, Klinken Putzen

Die gewünschten Mitwirkenden mussten durch die Projektgruppe gewonnen werden: Posaunenchor, Gospelchor, Rednerin für Trauansprache, Bürgermeister, Musikband. Die Klein- und Großsponsoren (Geld- und Sachspenden) mussten geworben werden. Außerdem mussten Genehmigungen vom Ordnungsamt und der Stadt, von der GEMA usw. rechtzeitig eingeholt werden.

6. Die Öffentlichkeitsarbeit (projektbegleitend)

Zu den Meilensteinen in der Vorbereitung fanden Pressetermine mit der lokalen, regionalen und kirchlichen Presse statt (z.B. Erste Bekanntmachung der Idee und Einladung an die Ehepaare, Floristenverband als Sponsor für Blumenschmuck gewonnen, 26 Ehepaare haben sich zum Traufest angemeldet usw.).

Zu jedem weiteren öffentlichkeitsrelevanten Ereignis wurden Pressemitteilungen an die lokale und regionale Presse verschickt (z.B. Anmeldeschluss für Traupaare verlängert).

Am Traufest selbst war ein Mensch (in unserem Fall der Hauptorganisator) der Ansprechpartner für die Fernsehsender und die Printmedien.

Sechs Wochen nach dem Fest gab es einen Pressetermin mit den Gewinner-Ehepaaren und den Sponsoren der drei Hauptgewinne.

7. Die Teams (ca. 40 Leute)

Für die unterschiedlichsten Aufgaben während des Traufestes wurden Teams gebildet: Kaffee- und Kuchenbuffet, Technik, Dekoration, Aufbauen/Abbauen, Presse- und Text, Traupaare-Betreuung. Manche Teams haben schon im Vorfeld gearbeitet, manche erst direkt am Festtag.

8. Das Programm- und Liederheft

Der Ablauf des Festes wurde in einem 8-seitigen Programm- und Liederheft fixiert (siehe Dateianlage), das am Fest an jede-n verteilt wurde. Darin sind auch die Sponsoren aufgelistet.

Realization

Festtafeln auf dem Marktplatz. Quelle: Kirchengemeinde St. Nicolai, Foto: Heinz-F. Pries9. Das Traufest (14 bis 18 Uhr)

Zum Fest mussten alle vorbereiteten Maßnahmen zusammenlaufen. Am Tag selbst begann das Räumen früh morgens (6 bis 14 Uhr), ging weiter während der Trauungen in den Kirchen (14.45 bis 15.30 Uhr) und endete um 21 Uhr (ab 18 Uhr). Ablauf des Festes siehe unten die hochgeladene Datei (Materialien).

Wrap up & follow-up actions

Auswertungstreffen in der Projektgruppe: Die Projektgruppe traf sich zwei Wochen nach dem Traufest zur internen Auswertung und war glücklich und zufrieden mit dem gelungenen Fest. Nur das Team vom Kaffee- und Kurchenbuffet war etwas frustriert, weil es trotz der Kuchenfülle zu wenig Kuchen für die 800 Gäste parat hatte. Fazit: Man muss im Vorfeld klipp und klar wissen, wer wie viel Kuchen liefert (Hausfrauen, Bäckereien) und nicht einfach auf gute Ausbeute hoffen. - Allerdings hat das der positiven Stimmung beim Fest nicht geschadet, die Gäste haben ihre Essensbons einfach zurückgegeben.

Nachtreffen mit den Traupaaren: Die Kirchengemeinde St. Nicolai hat ein halbes Jahr nach dem Traufest die Traupaare, den Kirchenvorstand und alle ehrenamtlich Mitwirkenden zu einem Nachtreffen eingeladen. Dort wurde gemütlich gegessen, ein paar Stimmen zum Traufest verlesen, Rückmeldungen gesammelt und ein 100-minütiger Film gezeigt, der während des Traufestes entstanden ist.

Effect / experience

Traufest-Kirche St. Nicolai, Lemgo. Quelle: Kirchengemeinde St. Nicolai, Foto: Nicole ReinekeDie 26 Traupaare haben durchweg positive Rückmeldungen gegeben, schon während des Festes als auch hinterher per Telefon oder Email. Alle haben gesagt: Es war ein rauschendes Fest, unvergesslich für uns, besonders eindrücklich die Orgel in der Kirche und die Trauzeremonie. Es war zwar ein Großereignis, und doch haben wir als Paar die Trauung mit dem Segen als individuelles Ereignis empfunden. Die Traupaare sind durch dieses Erlebnis näher an ihre Gemeinde herangerückt.

Die 800 Festgäste haben alle fröhlich mitgefeiert und zur guten Atmosphäre des Tages beigetragen.

Bis heute schwärmen die Traupaare und die Gemeindeglieder der mitwirkenden Gemeinden und auch die nicht einheimischen Gäste von diesem Tag. Bei Begegnungen in der Stadt, am Arbeitsplatz und in Kasualien-Gesprächen ist das Traufest immer mal Thema. "Großartig, was meine Gemeinde da bewerkstelligt hat", so eine Äußerung, die den Tenor der Reaktionen zusammenfasst.

Die mitwirkenden Teams Ehrenamtlicher plus die professionellen Musiker-innen und Techniker haben das gemeinsame Arbeiten als verbindend und gemeinschaftsstiftend erlebt und mit Stolz ihre Gemeinde, bzw. "Kirche" vertreten.

Die Resonanz in den Medien war durchweg positiv. Das "1. Ökumenische Traufest" war als kirchliches Ereignis prominentes Thema in Presse, Funk und Fernsehen (lokal, regional, überregional und in der katholischen und evangelischen Presse).

Adopted and refined

    Connected content

    • Thumb_article-default-image
      Ökumene ist eine Rubrik im Inhaltsverzeichnis.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Taufstein
      Ein Tauffest im Kirchenkreis bietet Chancen, fernstehende Familien und Alleinerziehende zu erreichen.
      This model is visible for all internet-users.
      by anonymous
    • Trauung
      Die Trauung steht am Anfang der Ehe. Verschiedene Projekte beschäftigen sich mit der Vorbereitungsphase der Trauung, andere bieten Gelegenheit für Ehepaare an zu danken.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Pfarrer LemgoPapenstraße 16, 32657 Lemgo
      Fünf beteiligte Kirchengemeinden in Lemgo (Foto: von links): St. Johann, evgl.-reformiert (Pfr. Ostmeier); St. Nicolai, evgl.-lutherisch (federführend, Pfr. Krohn-Grimberghe); Dorfgemeinde Lieme, evgl.-reformiert (Pfr. Niemeyer); St. Marien, evgl.-lutherisch (Pfr. Altevogt); Heilig Geist, röm.-k...
    • Tauffest in lemgo am Schloss Brake 24. Mai 2010
      Tauffest am Pfingstmontag 2010. Bei herrlichem Wetter am Schloss Brake feierten 1500 Menschen einen Gottesdienst. 96 Täuflinge mit ihren Familien waren gekommen, nachdem die sieben evangelischen Gemeinden Lemgos alle Ungetauften im Alter von 0-12 Jahren angeschrieben hatten.
      This is visible in the Web.
      By 2 geistreich- membersEv. Kirchengemeinden Lemgos in Lemgo
    • Christuskirche Bremerhaven
      Am Valentinstag werden Menschen zu einem ökumenischen Abendgottesdienst eingeladen. Im Zentrum steht die Segnungsmöglichkeit für Paare, Familien und Einzelne. Als Abschluss wird mit einem kleinen Sektempfang "auf die Liebe" angestoßen.
      This is visible in the Web.
    • Tauffest 2008
      Zunächst in jährlichen, inzwischen in mehrjährigen Abständen werden die Eltern des Kirchenkreises mit nichtgetauften Kindern im Alter von 1 bis 12 Jahren angeschrieben und eingeladen, ihre Kinder bei einem Tauffest im Kloster Loccum taufen zu lassen.
      This is visible in the Web.
    • Die Ev. Kirche Deutscher Sprache Thessaloniki bietet ev. Brautpaaren eine kirchliche Trauung in Mittel- und Nordgriechenland an: von Thessaloniki und der wunderschönen Halbinsel Chalkidiki bis zu den traumhaften Inseln der Nördlichen Sporaden (Skopelos, Alonissos), auf Wunsch am Strand oder auf ...
      This is visible in the Web.
      from a Geistreich-memberEvangelische Kirche Thessaloniki in Thessaloníki

    geistreich video

    Hide Video