Leitbildentwicklung - ein langer Weg

Author
a geistreich member
Created at: 2010-07-15
Last major update at: 2010-08-14
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Gemeindeleitung, Organisationsentwicklung
Institutions
Ev. luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Pattensen in Winsen (Luhe)
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: no information
Execution: no information
Votes
one vote
Comments to the document
Ev.luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Pattensen

Abstract

Stationen von Leitbildentwicklung einer ländlichen Kirchengemeinde

Situation / context

Eine Gemeinde setzt Schritt für Schritt auf ein Leitbild und erkennt, dass es ein langer Weg ist, der kaum endet und immer wieder neue Einsichten bringt und herausfordert.

 

Goals

---

Reflection / background

---

General information on realization

---

Preparation

---

Realization

Geschichte:

um 1985  Kirchenvorstand bildet einen Gemeindeausschuss

um 1990  Der Gemeindeausschuss orientiert sich an "Gemeinde mit Vision"

              und formuliert erste Leitsätze

2002       Gemeinde ermittelt ihren "Minimumfaktor" und bearbeitet daraufhin

              ihre mangelnde "leidenschaftliche Spiritualität" (ein Wert von nur 37 %)

2003       im Kirchenkreistag wird das GET Programm (Gemeindeentwicklung-Team)

              vorgestellt.

2004       Die Kirchengemeinde beschließt die Teilnahme am GET-Programm -

              zeitgleich ermittelt sie noch einmal durch Umfragen von 30 engen

              Mitarbeitenden ihr Gemeindeprofil.

2005       Drei Gemeindeglieder nehmen an den GET-Trainings teil und starten mit

              weiteren Teammitgliedern eine strukturierte Gemeindeerkundung

              (mit Befragungen aller Gruppen und Kreise, Erhebungen von

              Ortsstrukturen und geschichtlichen Entwicklungen der letzten 40 Jahre)

              (http://www.gemeindekolleg.de/projekte/get)

              sowie

2006       einen Visionstag mit dem Versuch einer Leitsatzentwicklung;

              ein anschließendes Ringen im GET-Team und im Kirchenvorstand über

              Formulierungen von Grundsätzen, Auftrag und Leitsatz. (hier waren Ideen

              einer australischen Gemeinde zielführend für uns aus "Leiten, Dienen,

              Zukunft bauen" von Ian Jagelmann, Brunnenverlag 2002)

2008       Workshop zum Leitbild; methodisch nach "world-cafe-Verfahren" und

              anschließender halbjähriger Projektarbeit zu folgenden Themen:

              1. die Stärkung, Förderung unserer Mitarbeitenden (Teilprojekt 1)

              2. neu auf Menschen zugehen (auch diakonisch, Teilprojekt 3)

              3. Klärung unserer Gottesdienstkonzeption (Teilprojekt 2)

              4. Bedenken von Fragen der Leitung (Aufgabe der Projektleitung)

2009       Schrittweise Umsetzung der Projektarbeit mit der Ausrichtung

              von der Leitbild- hin zu einer Auftragsorientierung

2010       Schwerpunktsetzungen und Zielplanung für 2011 -

              hierbei "rechnen mit dem unverfügbaren Handeln Gottes und dafür

              auch methodisch Platz lassen": "Herr wohin sollen wir gehen?"

 

Literatur, die für einzelne eine Hilfe war / ist: 

* Wachsen mit weniger - Konzepte für die Evangelische Kirche von morgen

   von Wolfgang und Hansjörg Hemminger, Brunnen, 2006

* Frisch renoviert- Aus der Praxis der Gemeindeberatung, Johannes Stockmayer,

   hänssler, 2007

* Vitale Gemeinde - ein Handbuch für Gemeindeentwicklung von Robert Warren,

   aussaat, 2008

* Kirche im Umbau - Aspekte von Gemeindeentwicklung , Annegre Freund/ udo Hahn

   (Hg), velkd., 2008

* Reich Gottes im Werden - Modell einer auftragsorientierten Gemeindeentwicklung

   von Martin Hoffmann u. Hans-Ulrich Psschierer, Ev.Verlagsanstalt Leipzig, 2009

 

Links

http://www.gemeindekolleg.de/projekte/get

Wrap up & follow-up actions

---

Effect / experience

---

Adopted and refined

    Connected content

    • Thumb_article-default-image
      Befragung oder Mitgliederbefragung ist eine Art Bestandsaufnahme.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Leitung und Führen
      Leiten und Führen ist ein Tabu in der Kirche und doch eines der wichtigsten Themen.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Schaukasten
      Öffentlichkeitsarbeit wendet sich an die kirchliche und nicht-kirchliche Öffentlichkeit.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • einladend - gastfreundlich - inspirierend
      Profil- und Leitbildentwicklung der Gemeinde oder des Kirchenkreises. Hier wartet geistreich noch auf einen Artikel von Ihnen.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Thumb_institution Winsen (Luhe)Kirchenweg 2, 21423 Winsen (Luhe)
    • Gemeinde Heisterbacherrott
      Gemeindeprofile beschreiben eine Gemeinde als Ganze. Dabei kann es Entscheidungen geben, die die Gemeinde als Ganze betreffen; auch Profilgemeinden können hier genannt werden.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Logo
      Eine Kirchengemeinde sollte für ihre verschiedenen Medien eine ähnliche, wiedererkennbare Gestaltung besitzen.
      This model is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Unna
      Ein Kirchenkreis gibt sich eine Konzeption, die alle seinen Einrichtungen und Aktivitäten unter das Leitbild einer gastfreundlichen und einladenden Kirche stellt. Für alle Bereiche der Arbeit des Kirchenkreises werden Merkmale und Handlungsanweisungen entwickelt, die sich diesem Anspruch stellen.
      This is visible in the Web.
      from a Geistreich-memberKirchenkreis Unna in Unna

    geistreich video

    Hide Video