Über Trauer spricht man nicht! Trauernde begleiten am Arbeitsplatz

Author
a geistreich member
Created at: 2014-01-27
Last major update at: 2014-01-27
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Gemeinwesen, Erwachsene, Seelsorge
Institutions
Trauerarbeit Hattingen e.V.
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: 6-8 Monate
Execution: z.B. je 5 Donnerstage in zwei aufeinander folgenden Jahren
Votes
one vote
Comments to the document
Trauerarbeit Hattingen e.V.

Abstract

Trauernde begleiten am Arbeitsplatz.

Situation / context

Aus unseren Gesprächsgruppen mit Verwaisten Eltern und Jüngeren Verwitweten, in der Regel zwischen 30 und 50 Jahren alt, wissen wir, daß die Berufstätigkeit in der Trauersituation häufig als stärkend erlebt wird. Gleichzeitig leiden Berufstätige über Verständnislosigkeit am Arbeitsplatz.

Goals

Unser Ziel ist darum, die Trauernden direkt am Arbeitsplatz zu erreichen. Dazu bieten wir für Interessierte eine Weiterbildung an in Form der Kleinen Basisqualifizierung nach den Standards des BVT.

Der Kurs ist gedacht für Menschen, die an ihrem Arbeitsplatz als Ansprechpartner/in für Trauernde zur Verfügung stehen und sie im Rahmen einer kostenlosen "Erstversorgung", die durchaus mehrere Gespräche umfassen kann, begleiten möchten. Mit diesem Qualifizierungsangebot möchten wir sowohl Hilfe für Trauernde am Arbeitsplatz als auch eine gesellschaftliche Anerkennung des Themas in Institutionen erreichen.

  

Beteiligte Institutionen

  • Trauerarbeit Hattingen e.V.in Kooperation mit
  • Ev. Erwachsenenbildung Ennepe-Ruhr sowie
  • Ev. Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e.V. und
  • dem Ev. Kirchenkreis Hattingen-Ruhr

Reflection / background

Wenn der Pausenraum verlassen wird oder sich die Trauernden plötzlich allein in der Teeküche wiederfinden, weil niemand aus Hilflosigkeit mit ihnen zu reden vermag, dann tut das weh und wird neben der ohnehin vorhandenen Trauer auch als kränkend und verletzend erlebt und in jedem Fall als wenig hilfreich.

Uns geht es hier sowohl um eine Stärkung der Trauernden als auch um Verständnis für ein immer noch gesellschaftliches Tabuthema.

General information on realization

Bei diesem Projekt ist die Kooperation mit der Ev. Erwachsenenbildung besonders wichtig, weil diese als anerkannter Weiterbildungsanbieter die Bedingungen für die Gewährung von Bildungsurlaub erfüllt, die wiederum Voraussetzungen für die Teilnahme der Menschen ist, die in Arbeitsprozessen stehen.

Preparation

Werbung durch eigenen Flyer.

Realization

Die Notwendigkeit unserer Maßnahme ergibt sich aus der kirchlichen und gesellschaftlichen Situation. Sind Trauernde kirchlich gebunden, so erfahren sie das Trauergespräch und die Trauerfeier in der Kirchengemeinde ihres Wohnortes. Weitere Angebote gibt es in der Regel nicht. An ihrem Arbeitsplatz erleben viele Trauernde, daß der Themenkomplex „Umgang mit Trauer und Tod“ unerwünscht ist, häufig werden sie aus Hilflosigkeit der Kolleg/innen am Arbeitsplatz „geschnitten“.

Hier wünschen wir uns Hilfe für die Trauernden und auch eine gesellschaftliche Akzeptanz.

Unseres Erachtens ist die berufstätige Klientel der Trauernden auch für seelsorgerliche Begleitung und Hilfestellung am ehesten am Arbeitsplatz erreichbar.

   

Interessant ist die Klientel, die sich angemeldet hat.

 

An der Donnerstagsgruppe nehmen teil:

  • eine Sparkassenangestellte, zwei Ehrenamtliche aus unserer eigenen Kindertrauerarbeit (eine ist Erzieherin, die andere Sonderschulpädagogin), eine ehrenamtliche Hospizhelferin, die auch einen Bachelor in Psychologie hat, eine biologisch-technische Assistentin einer Firma aus dem Bereich der chemischen Industrie, zwei Ärztinnen, die psychoonkologisch und palliativ arbeiten.

 

An der Dienstagsgruppe nehmen teil:

  • Drei Lehrerinnen, die teilweise sogar entweder vom Unterricht freigestellt werden oder aber, deren Unterrichtsplan so umgestellt wird, daß ihnen die Teilnahme ermöglicht wird. Eine Verwaltungsangestellte und Bürgerbeauftragte sowie eine Angestellte eines Jobcenters, die in ihrer Institution auch Gleichstellungsbeauftragte ist. Eine weitere Verwaltungsangestellte arbeitet in der Friedhofsverwaltung ihrer Kirchengemeinde. Des weiteren zwei Männer einer Firma in unserem geographischen Umfeld.

 

Welche Vorstellungen die Teilnehmenden zur Umsetzung haben, zeigt gut das Beispiel der beiden Männer:

  • Die beiden Männer, ein Starkstromelektriker und ein Schlossermeister, sind seit drei Jahren verwitwet. Sie haben in ihrer Firma eine kleine Selbsthilfegruppe mit zwei anderen Männern gegründet, die Gespräche untereinander tun ihnen gut. Einer der Männer wurde im Gestaltungsraum (Kirchenkreise Hattingen-Witten, Hagen und Schwelm) auf unser Angebot aufmerksam und nahm das Angebot mit in die Firma. Seine Firma selbst hat sich an der Zertifizierung der Hertie-Stiftung Beruf und Familie beteiligt, daher wird den Männern die Teilnahme an unserer Weiterbildung ermöglicht. Die Kosten werden übernommen.

Wrap up & follow-up actions

Erneute Ausschreibung für Folgegruppen.

Effect / experience

Das Thema Trauer wird gesellschaftsfähig auch am Arbeitsplatz durch Weiterbildung und Begleitung.
    
Bitte informieren Sie sich auch über unsere Internetseiten:
www.traurig-mutig-stark.de
www.seelsorge-beratung-supervision.de
www.kirche-hawi.de

Adopted and refined

    Connected content

    • Schweißen
      Arbeitswelt und Kirche ist ein zentrales Thema; ebenso auch die Frage nach der Arbeitssuche.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Bank
      Die Trauerseelsorge im Dekanat Darmstadt-Land ist ein Seelsorgeangebot, das über die Gemeinde-und Dekanatsgrenzen hinaus geht und sie bietet diesen Raum für alle, die nicht alleine bleiben wollen in ihrer Trauer. Hier gibt es die kostenfreie Möglichkeit mit einer Trauerbegleiterin zu reden, sich...
      This is visible in the Web.
    • Desk
      Pfarramtssekretärinnen und Pfarramtssekretäre oder auch Gemeindesekretärinnen sind oft die ersten Ansprechpersonen in einer Kirchengemeinde. Ihre Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Kompetenz und Vertrauenswürdigkeit hinterlassen einen entscheidenden Eindruck.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Die Trauerseelsorge im Dekanat Darmstadt-Land ist ein Seelsorgeangebot, das über die Gemeinde-und Dekanatsgrenzen hinaus geht und sie bietet diesen Raum für alle, die nicht alleine bleiben wollen in ihrer Trauer. Hier gibt es die kostenfreie Möglichkeit mit einer Trauerbegleiterin zu reden, sich...
      This is visible in the Web.
    • Flughafenkapelle München
      Der Kirchliche Dienst am Flughafen München bietet Gottesdienste und Andachten an, leistet seelsorgerliche und praktische Hilfe.
      This is visible in the Web.

    geistreich video

    Hide Video