Brief an Ausgetretene

Author
a geistreich member
Created at: 2014-04-05
Last major update at: 2014-04-05
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Mitgliederbindung, Gemeindeaufbau, Kirchenvorstand
Institutions
Not yet assigned
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: no information
Execution: no information
Votes
one vote
Comments to the document
Brief

Abstract

Es kommt in den besten Gemeinden vor: Jemand tritt aus der Kirche aus. Wie formulieren Sie einen Brief an Ausgetretene?

Situation / context

Jemand tritt aus der Kirche aus.

Goals

Es ist möglich, gar nicht zu reagieren; jedoch kann dies auch als Nichtachtung der Entscheidung wahrgenommen werden. Ein Telefonanruf oder gar Besuch wäre wohl zuviel. Daher hier die Idee eines Briefes.

Der Brief könnte danken für die Mitgliedschaft, die es ja bisher gab. Diese Person war über Jahre in der Kirche, hat möglicherweise viel Geld gezahlt und sich die Entscheidung des Austritts nicht leicht gemacht.

Der Brief könnte fragen nach den Gründen für den Austritt, nach möglicher Kritik, nach Anregungen. Die Gründe sind vielfältig, aber es gibt teilweise auch Gründe, die in der Gemeinde liegen.

Der Brief könnte einladen, weiterhin Gottesdienste zu besuchen oder sonst am Gemeindeleben teilzunehmen. Wer nicht gerade Taufpate werden will, hat ja sonst auch viele Möglichkeiten.

  

Unten ist nun unter "Materialien" ein zweiter Brief zu finden.

Reflection / background

---

General information on realization

Voraussetzung für einen Brief ist die Kenntnisgabe über das Einwohnermeldeamt über den Kirchenaustritt. Das bedeutet, dass die Nachricht einige Wochen / Monaten nach dem Austritt eintrifft. Das bedeutet auch, dass im Sekretariat danach geschaut werden muss und der Brief veranlasst werden muss.

Preparation

Dieser Brief ist aus einer anderen Gemeinde übernommen. Er soll nur ein Denkanstoss sein - was würden Sie verändern?

Realization

 

 

Ein möglicher Brief

  

                                                                                       Berlin, den XX

  

Sehr geehrte Frau....,

  

durch das Einwohnermeldeamt haben wir von Ihrem Kirchenaustritt erfahren. Wir bedauern diese Entscheidung außerordentlich.

Zunächst möchten wir Ihnen jedoch danken. Danken dafür, dass Sie die Kirche ideell und finanziell wahrscheinlich über viele Jahre unterstützt haben.

Wir kennen Ihre Gründe für den Kirchenaustritt nicht und können hier nur Vermutungen anstellen. Vielleicht kennen Sie unsere Kirchengemeinde und unsere Kirche nicht gut genug. Vielleicht kennen Sie sie aber auch gerade zu gut und sind daher ausgetreten. Vielleicht sind es finanzielle Gründe, die Sie zum Austritt bewogen haben.

Wir in St. XXX bemühen uns seit Jahren um eine Gemeinde, die zugewandt ist und kompetent auf die Menschen eingeht. Bei Ihnen hat dieses Bemühen keinen Anklang gefunden. Daher richten wir hiermit die Bitte an Sie, uns Rückmeldung zu geben, was wir an unseren Gottesdiensten, an unseren Feiern zu Taufe, Trauung oder auch Bestattung verbessern können.

Bitte schreiben Sie uns Ihre persönlichen Gründe, rufen Sie uns an oder verabreden Sie einen persönlichen Termin mit Pastor XXXXX.

So erreichen Sie uns: Pastor XXX - Telefon XX.

Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen!

Anregungen und Kritik sind für unser Gemeindeleben wichtig, denn nur so können wir eine Gemeinde werden und bleiben, die in XXXX angemessen auf die Fülle der Bedürfnisse und die Vielzahl so unterschiedlicher Menschen eingehen kann.

Wir sind an Ihrer Meinung interessiert!

  

Vielen Dank!

  

Mit freundlichen Grüßen,

   

Ihr Pastor

  

 

  

_______________________________  

                   XXXX

  

Wrap up & follow-up actions

---

Effect / experience

---

Adopted and refined

    Connected content

    • Brief
      Die Gemeinde oder der Kirchenkreis kann Briefe einsetzen, um Kirchenfernere zu erreichen.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Plakatmotiv EKKW
      Eine Initiative zur Einladung zum Kirchen(wieder)eintritt. Landeskirchlicher Ansatz am Beispiel eines Kirchenbezirks.
      This model is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Wiedereintrittsstelle im Kaufhaus
      Im Eingangsbereich eines großen Einkaufszentrums "auf der grünen Wiese" gibt es einen gemeinsamen Stand von drei benachbarten Kirchenkreisen mit der Möglichkeit, an Ort und Stelle wieder in die Kirche einzutreten. Bei Bedarf stehen Pastoren/innen und Ehrenamtliche auch zum weiteren Gespräch zur ...
      This is visible in the Web.
      from a Geistreich-memberEv. Kreisakademie in Verden (Aller)
    • Introite
      Zur Arbeit der Kircheneintrittsstelle auf dem Hessentag 2006 in Hessisch Lichtenau.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Kircheneintritt
      Warum treten Menschen wieder in die Evangelische Kirche ein oder lassen sich als Erwachsene taufen? Was erzählen sie über ihre Gründe, was sind also ihre Motive? In welcher biographischen Situation befinden sie sich? Und was lässt sich aus ihrer Geschichte für die kirchliche Praxis lernen?
      This article is visible for all internet-users.
      By 2 geistreich- members
    • Willkommen
      Die Willkommenskultur beschreibt verschiedene einfache Ansätze primär in Kirchengemeinden, einladende Gemeinde vor allem für Kirchenferne zu sein.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member

    geistreich video

    Hide Video