dreimal karfreitag

Author
2 Geistreich-members
Created at: 2014-04-15
Last major update at: 2014-04-17
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Predigtwerkstatt
Institutions
gottesdienstinstitut nordkirche in Hamburg
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: no information
Execution: no information
Votes
one vote
Comments to the document
Karfreitag

Abstract

Wir legen Ihnen drei Predigten zum Karfreitag unten zum Gebrauch vor.

Situation / context

Wieder wird es in diesen Tagen durch die schmerzlichen österlichen Geheimnisse gehen. Wieder werden Menschen versuchen zu verstehen, was man nicht verstehen kann. Das ist ja der Sinn eines Geheimnisses -  dass man damit nicht fertig wird. Mit jedem Jahresring legt sich die neue Lebenserfahrung zu den alten Schriften und fragt: Was oder wer sind wir dieses Jahr? Wer bist du, Gott, dieses Jahr? Werden wir dich und uns wiedererkennen?

Goals

Die erste ist von einem Musik-Fachmann, Prof. Karl-Heinrich Ehrenforth, der im Zweiten Weltkrieg als Kind zusehen musste, wie Nazis und Russen in seiner Familie und um ihn herum wüteten. Seine kurze Rede vom Leid und von der Schuld – situativ gerichtet an vorwiegend ältere Menschen - hat einen anderen Ton als der der Nachgeborenen. Von dieser Generation haben wir die massive und moralisch gemeinte Rede weitergereicht bekommen, Jesus sei für unsere Sünden gestorben. Wenn man zu einem Volk gehörte, das die halbe Welt zerstört hat, ist es einleuchtend, dass man damit nur weiterleben konnte, wenn es eine ebenso große Macht des Heils als Gegengift gibt. Umso bemerkenswerter, wenn sich jemand aus dieser Generation weiterbewegt und für den menschlichen Trost  nach einem neuen Gottesbild jenseits des Bildes vom ‚Allmächtigen‘ sucht.
  
Die anderen beiden Predigten zum Karfreitag stammen von später geborenen Pastorinnen.
Die von Kathrin Oxen rekurriert auf eben die Geschehnisse der dunklen Vergangenheit Deutschlands.
Junge Leute versuchen zu verstehen. Die Pastorin buchstabiert noch einmal in Zeitlupe das Ungeheuerliche.
Die Predigt von Johanna Haberer kümmert sich um den in der Tradition missverständlich verwendeten Begriff des ‚Opfers‘. Man kann darüber nicht genug neu denken und sprechen. Denn das fromme Empfinden rutscht immer wieder leicht in eine alte und irreführende Rille. Auch wenn einige die Frage am liebsten gar nicht mehr behandeln möchten, sie bleibt zentral. Nur wer das neue Denken übt, bleibt nicht im alten.
  
Ihnen und Ihren Gottesdiensten Geistes Gegenwart in diesen Tagen!
Ihr gottesdienst institut nordkirche
Anne Gidion, Friederike Jaeger, Thomas Hirsch-Hüffell
Www.gottesdienstinstitut-nordkirche.de

Reflection / background

---

General information on realization

---

Preparation

---

Realization

---

Wrap up & follow-up actions

---

Effect / experience

---

Adopted and refined

    Binder

    • _blank Drei Predigten.docx docx 2014-04-15 a geistreich member
      Source: Copyright © 2014 Gottesdienstinstitut Nordkirche, All rights reserved. Sie habe bei uns nach Inspiration gesucht Our mailing address is: Gottesdienstinstitut Nordkirche Königstr. 54 Hamburg 22767 Germany
      MoreMore

    Connected content

    • Thumb_article-default-image
      Hier wartet geistreich noch auf einen Artikel von Ihnen.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Kanzel
      Tipps fürs präsente Predigen von Thomas Hirsch-Hüffell.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member

    geistreich video

    Hide Video