Predigtreihe „Was trägt in der Krise?“

Author
2 Geistreich-members
Created at: 2014-06-26
Last major update at: 2014-06-30
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Predigtwerkstatt, Frieden, Gerechtigkeit, Schöpfung, Gemeinwesen
Institutions
Institut für Wirtschafts- und Sozialethik in Marburg and Evangelische Hoffnungsgemeinde in Frankfurt Am Main
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: no information
Execution: 2 h
Votes
one vote
Comments to the document
Dr. Rüdiger Grube und Prof. Dr. Wolfgang Nethöfel

Abstract

Die Predigtreihe lud Vertreter aus der Wirtschaft ein, auf diese Frage im Licht der weltweiten Finanzmarktkrise eine Antwort aus ihrer Sicht als Christen zu gegeben.

Situation / context

Die Matthäuskirche in Frankfurt/Main, im Brennpunkt zwischen Messe, Banken und Bahnhofsviertel, ist ein Gottesdienstort mit bewegter Vergangenheit und wegweisender Zukunft.
Die Matthäuskirche ist ein Ort, an dem immer wieder aktuelle Fragen thematisiert werden. Veranstaltungen wie die „Winterreise“ oder die „Wiegenlieder“, in denen es um das Schicksal von Menschen am Rande der Gesellschaft geht, machen das deutlich.

Goals

Die Matthäuskirche soll zu einem zentralen Ort des Dialogs zwischen Kirche und Wirtschaft werden.

Reflection / background

Auf echte Zukunftsfragen gibt es keine einfachen Antworten. Bei Diskussions- und Mediationsveranstaltungen geht es vor allem um die Pflege der Gesprächskultur und um die Stärkung des Verständigungspotentials unserer Gesellschaft.
 „Suchet der Stadt Bestes" (Jeremia 29,7)... oder ist es vielmehr so: „Gott hat uns Deutsche fallen lassen, so dass wir unser Gold und Silber in fremde Länder wegwerfen müssen, alle Welt reich machen, selber aber Bettler bleiben... Frankfurt ist das Silber- und Goldloch, durch das alles abfließt, was wächst und gedeiht, bei uns gemünzt und geprägt wird." (Martin Luther). Über dieses Spannungsfeld nachzudenken und zu diskutieren, dazu lädt die Reihe ein.

General information on realization

---

Preparation

Die Organisation der Reihe und der Kontakt zu den Prediger/innen erfolgt über die Ev. Hoffnungsgemeinde Frankfurt/Main und das Institut für Wirtschafts- und Sozialethik (IWS) an der Philipps-Universität Marburg.

Realization

Prediger/innen im Jahr 2012 waren

  • Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG,
  • Dr. Regina Görner (IG Metall), Mitglied des CDU Bundesvorstandes und des Vergabegremiums zum EKD-Arbeitsplatzsiegel "ARBEIT PLUS" und
  • Hans-Jörg Naumer, Leiter der Kapitalmarktanalyse bei Allianz Global Investors und Mitglied des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer.

Im Jahr 2013 lautete das Motto der Reihe "Suchet der Stadt Bestes":

  • Zum Auftakt war Dr. Eberhard Schnebel, Group Risk Management, Commerzbank AG, zu Gast.
  • Am Nachgespräch nahm auch der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann teil.
  • Beim zweiten Gottesdienst wirkte Dr. Christiane Nickel, Leiterin der Konjunkturanalyse der Europäischen Zentralbank (EZB) mit.
  • Zum Abschluss griff der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Dr. Volker Jung, das Thema auf.

  

Wrap up & follow-up actions

Jedem Gottesdienst in der Reihe fogt ein moderiertes Nachgespräch. Die Moderation der Nachgespräche übernahm Prof. Dr. Wolfgang Nethöfel, Direktor des IWS.

Effect / experience

Die Predigten der Reihe finden Sie unten auf der Seite unter "Materialien" zum Download.
Die Predigten von Regina Görner und Hans-Jörg Naumer sind auch als Video zu sehen unter:

http://www.iwse.de/index.php?id=123 .

Adopted and refined

    Connected content

    geistreich video

    Hide Video