ZukunftsHaus Wedding

Author
a geistreich member
Created at: 2014-07-14
Last major update at: 2014-07-14
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Senioren, Gemeinwesen, Erwachsene
Institutions
Paul Gerhardt Stift zu Berlin in Berlin
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: no information
Execution: no information
Votes
one vote
Comments to the document
ZukunftsHaus Wedding: Kulturen und Generationen unter einem Dach

Abstract

Das ZukunftsHaus Wedding (ZHW) steht für die generationenübergreifende Arbeit und die interkulturelle Öffnung einer traditionsreichen diakonischen Einrichtung für den Stadtteil. Das ZHW soll zu einem Knotenpunkt von Solidarität, ehrenamtlichem Engagement und Nachbarschaft im Quartier werden.

Situation / context

Das Paul Gerhardt Stift ist eine Einrichtung inmitten eines sozioökonomisch schwach entwickelten Teils von Berlin-Wedding. Das Quartier ist bunt und spannend, aber auch von Kinderarmut, Bildungsmangel und mangelnder Integration gekennzeichnet.

Goals

Das ZHW möchte ein Zeichen für Inklusion und Gemeinschaft setzen. Wir möchten unterschiedliche Menschen gleich welcher Herkunft, Religion oder welchen Alters ansprechen und sie für ein Engagement im ZHW gewinnen. Im Stadtteil- und Familienzentrum des ZHW everwirklichen wir für Familien, Senioren, Flüchtlingen, Schulkinder und andere Gruppen unerschiedliche Angebote für Bildung, Beratung und Begegnung.

Reflection / background

Im Gründungsaufruf von 1876 heißt es, dass das Paul Gerhardt Stifts allen zu dienen möchte, "soweit Vermögen und Kraft reichen, und will keinen ausschließen, er sei, wer er sei und heiße, wie er wolle.“ Dieser Satz ist alles andere „harmlos“, denn er drückt die urdiakonische und bleibende Verpflichtung des Paul Gerhardt Stifts aus, für andere - und zwar für alle - da zu sein. Dies ist eine soziale und diakonische Aufgabe, die heute als Forderung nach „Inklusion“ wieder neu in der sozialpolitischen Debatte aufscheint. Das Paul Gerhardt Stift ist also von seiner ursprünglichen Aufgabe her eine Institution, die genau das auch heute sein will und soll: ein Ort der Inklusion und das heißt vor allem: ein Haus, in dem alle willkommen sind und keiner ausgeschlossen bleibt!

General information on realization

Mit öffentlichen Fördermitteln (EU, Bund und Land) und Eigenmitteln schafft das PGS eine Struktur, um das Projekt ZHW zu entwicklen und Angebote zu konzipieren. Schritt für Schritt wird das 138-jähirge Diakonissenmutterhaus in ein Stadtteilhaus umgewandelt. Das ZHW umfasst folgende Bausteine: Refugium für Flüchtlinge, Stadtteil- und Familienzentrum, Kindertagesstätte, Servicewohnen für Senioren und ein Geistliches Zentrum

Preparation

Es wurden Angebote konzipiert und der Öffentlichkeit präsentiert. Viele Bildungs- und Begegnungsveranstaltungen eregeben sich durch Mund-zu-Mund-Propaganda. Eine Website sowie begleitende Materialen weisen Interessierte auf das ZHW hin.

Realization

Das Stadtteil- und Familienzentrum besteht aus zwei Säulen. Zum beherbergt es das Familienzentrum mit seinen vielfältigen Angeboten, das sein Programm bedarfsgerecht weiterentwickeln wird. Das STZ ist also ein „Familienzentrum Plus“. Es werden nach und nach zusätzliche Formate z.B. für Senioren, oder Jugendliche sowie Beratungsangebote hinzukommen. Zudem wird die Vernetzung mit anderen Institutionen im Stadtteil intensiviert. Zum anderen soll das STZ mit seinem „Nachbarschaftstreff“ und dem „Café Klosterhof“ zu einem Treffpunkt für die Bewohner und Menschen aus dem Stadtteil werden. Das Paul Gerhardt Stift möchte mit dem STZ einen sichtbaren Beitrag zur sozialen und kulturellen Förderung des Stadtteils leisten und einen Knotenpunkt nachbarschaftlichen Engagements sein.

 

Unsere Einrichtung Refugium bietet traumatisierten Kriegsflüchtlingen und Asylbewerbern geschützten Wohnraum, in dem sie sich von ihren traumatischen Erlebnissen erholen können und Entlastung im Alltag erfahren. Wir bieten separate Wohneinheiten für Einzelpersonen und Familien auf dem Gelände des Paul Gerhardt Stifts.

Mit unserer Einrichtung wollen wir zur besseren Integration der Menschen, die vor Krieg, Verfolgung und Gewalt nach Deutschland geflohen sind, beitragen.

In unserer Beratungsstelle bieten wir bei uns wohnenden Flüchtlingen und Migrantinnen und Migranten Unterstützung in allen sozialen Fragen an, die von qualifizierten Dolmetscherinnen und Dolmetschern begleitet wird.

Das Paul Gerhardt Stift wird im Herbst 2014 eine Kindertagesstätte für 38 Kinder eröffnen. Das Stift verfolgt damit das Ziel, für möglichst viele Eltern im Stadtteil familien- und erziehungsunterstützende Angebote zu etablieren und Beratung, Information und Hilfe in allen Lebensphasen zu bieten. Die geplante Kindertagesstätte soll Kindern unterschiedlicher Herkunft und mit unterschiedlichen Begabungen vielerlei Möglichkeiten der Entwicklungsförderung und -begleitung bieten. Die Einrichtung soll als Ort der Erziehung, der Bildung, der Gleichberechtigung und der individuellen Entfaltung etabliert werden.

Die Kindertagesstätte bringt Menschen unterschiedlicher kultureller, religiöser und sprachlicher Herkunft zusammen. Wir möchten Bildung in unterschiedlichen Kontexten und verschiedenen Formen anbieten. Es geht um Spiel gemäß des jeweiligen Entwicklungsstands als Grundlage von Bildung. Sodann haben wir die Förderung von Sprache, Bewegung und Gesundheit im Blick. Wir setzen auf Partizipation und Inklusion und setzen mit den verschiedenen kulturellen und religiösen Hintergründen der Kinder und ihrer Familien auseinander

 Das Paul Gerhardt Stift verfolgt mit dem Angebot des Servicewohnens mehrere Ziele. Zum einen bietet es altersgerechtes Wohnen an einem attraktiven Standort in der Mitte von Berlin. Zweitens ist das Servicewohnen eingebunden in die konzeptionelle Idee eines Zukunftshauses Wedding, das auf eine stadtteilorientierte Öffnung des Stifts und die Unterstützung nachbarschaftlicher und bürgerschaftlicher Netzwerke setzt. Ein drittes Ziel ist es, Leben in Selbstbestimmung und Würde zu ermöglichen und zu unterstützen. Deshalb gilt für das Angebot „ Servicewohnen“ wie für alle anderen Angebote des Stifts auch, dass sie der Hilfe zur Selbsthilfe dienen sollen. Dabei können die professionellen Hilfen und ehrenamtliche Unterstützungssysteme ineinandergreifen.

Das Geistliche Zentrum ist ein Querschnittsbereich: Das Paul Gerhardt Stift zu Berlin bildet keine eigene Kirchengemeinde, wohl aber verstehen wir uns als lebendigen Baustein einer offenen Kirche im Stadtteil. Im Glauben und im Vertrauen auf den Segen Gottes wollen wir verbinden, wo andere trennen, Sprache finden, wo andere schweigen, und tätig werden, wo andere wegschauen.“ Diese Präambel ist die Richtschnur des Handelns und Maßgabe der sozialen und diakonischen Angebote des Paul Gerhardt Stifts. Die in ihr formulierten Leitgedanken schöpfen aus unterschiedlichen Quellen.

Wrap up & follow-up actions

Das Projekt wird evaluiert, die Angebote werden bedarfsorientiert angepasst. Es sind bürgerorientierte Teilhabeveranstaltungen in Planung, die den Bewohner des Stadtteils die Möglichkeit geben, das ZHW auch zu ihrem Haus zu machen.

Effect / experience

Schon jetzt sind Änderungen und Entwicklungen spürbar. Es konnten in den ersten beiden jahren über 30 Ehrenamtliche im Bildungsbereich gewonnen werden, über 150 Veranstaltungen und Kurse haben stattgefunden, die über 3.000 Personen erreicht haben. Das Projekt ZHW wurde mit einer Anerkennung im Bundeswettbewerb "Soziale Stadt 2014" ausgezeichnet.

Adopted and refined

    Binder

    Connected content

    • Mehrgenerationenhäuser
      In einem gemeinsamen Haus verschiedener Generationen ergänzen sich die unterschiedlichen Möglichkeiten und Bedürfnisse der Generationen.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Paul-Gerhardt-Stift BerlinMüllerstraße 56-58, 13349 Berlin
      Das Paul Gerhardt Stift ist seit über 136 Jahren ein Ort der sozialen Entwicklung, der Gesundheit sowie der Bildung und Beratung im Herzen von Berlin. Unser Haus steht offen für Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion und Sprache. Das Paul Gerhardt Stift ist im Aufbruch, um gemeinsam mit a...
    • Familienzentrum Paul Gerhardt-Stift
      Das neue Familienzentrum des Paul Gerhardt Stifts ist der erste große Schritt in Richtung Stadtteilöffnung in Berlin-Wedding. Es kommen Familien unterschiedlicher kultureller Herkunft zu Kursen und Beratungen.
      This is visible in the Web.
    • Thumb_article-default-image
      Ein Familienzentrum bietet in einem Stadtteil oder Neubaugebiet Service für die ganze Familie und mehrere Generationen.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Midsommar in Lübeck-Bullerbü
      Stadtteil und Kirche. Hier wartet geistreich noch auf einen Artikel von Ihnen.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Taufverantwortung
      Familien- und Kinderprojekte, sowie Projekte, die bei der Erziehung unterstützen.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member

    geistreich video

    Hide Video