walk-a-way: Spirituelles Wandern

Author
a geistreich member
Created at: 2014-09-01
Last major update at: 2014-09-02
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Glaubenskurse und Hauskreisarbeit
Institutions
Stiftung Frauenkirche Dresden in Dresden
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: ca. 1 Jahr vor Beginn
Execution: 10 Tage; Dresden 7. - 16. August 2015; Kärnten/Österreich 28.08.-06.09.2015
Votes
one vote
Comments to the document
Dresden Frauenkirche

Abstract

Walk-a-way verbindet Wissensvermittlung über den Glauben mit geistlichen Übungen beim Wandern. Die Dresdner Frauenkirche ist Ausgangs- und Zielpunkt eines täglichen Pilgerwegs.

Situation / context

Die Dresdner Frauenkirche ist ein Tourismusmagnet. Sie mahnt zum Frieden und erzählt die Geschichte der Versöhnung. Viele Details in der Architektur der Kirche sind Stein gewordene biblischen Botschaften. Sie lädt ein zur Identifikation mit dem Gebäude und dem Glauben, der darin lebendig ist.

Goals

Walk-a-way möchte Fragenden und Gläubigen in der Halbdistanz nicht nur Inhalte, sondern auch Erfahrungen im Glauben vermitteln und setzt Impulse für eine eigene geistliche Lebenspraxis.

Reflection / background

Viele Glaubenskurse sind wie Führerschein ohne Fahrpraxis. Glauben braucht Übung. Er lässt sich nicht machen, weder durch Wille allein noch durch Unterricht. Er ist Wirkung des Heiligen Geistes. Ausgehend vom inspirierenden Ort der Frauenkirche möchte der Kurs durch bewährte geistliche Übungen der christlichen Tradition (Exerzitien) Leib, Seele und Geist für Glaubenserfahrungen sensiblilisieren.

General information on realization

Der Glaubenskurs walk-a-way lässt sich theoretisch an jedem Ort durchführen. Die Frauenkirche bietet einen 10-tägigen Kurs in Dresden, sowie alternativ einen weiteren Kurs in Kärnten am Millstätter See an. Für den Kurs muss man sich 10-Tage Urlaub nehmen. Eine körperliche und psychische Grundstabiltät ist erforderlich.

Preparation

Der Kurs muss ca. 1 Jahr vor Beginn angekündigt werden, um den Teilnehmenden die Einbindung in die Urlaubsplanung zu ermöglichen. Verbindliche gemeinsame Zeiten wechseln sich ab mit Zeiten persönlicher Gestaltung. Urlaubsinteressen und Kursinteressen sollen vereinbar sein.

Realization

Der Tag beginnt mit einem Morgenstart in der Kirche. An einem konkreten Ort in der Kirche wird ein Bibelwort für den Tag vorgestellt, das über den Tag als "Losung" mit auf den Weg genommen wird. Eine geistliche Übung wird durchgeführt, die auf der Wanderung praktiziert werden kann. Jeder und jede setzt sich ein persönliches Tagesziel für die Wanderung im Schweigen, dass er oder sie heute erreichen will.

Nach der Wanderung in die Natur oder die Kultur ist Zeit zur freien Verfügung. Am Abend treffen sich die Teilnehmenden zum Erfahrungsaustausch darüber, welche Erfahrungen sie gemacht haben und welche Resonanzen mit dem Bibelwort auf dem Weg entstanden sind. Ein gutes gemeinsames Abendessen ist vorbereitet. Abends werden die Erfahrungen und Erlebnisse des Tages theologisch eingeordnet und reflektiert. Ein Curriculum mit den wichtigsten Themen des christlichen Glaubens wird über die 10 Tage durchlaufen.

Wrap up & follow-up actions

Die Teilnehmenden führen im Rahmen ihrer Kräfte und Interessen während des Kurses ein Logbuch zur Erinnerung. Ein Abschlussfest wird gefeiert. Täglich besteht die Möglichkeit zu seelsorglichen Einzelgesprächen im Blick auf Glaubens- und Lebensfragen. Weitere Schritte für die Fortführung des eigenen Glaubenslebens werden gesucht.

Effect / experience

Mit dem Kurs wird eine sinnvolle Urlaubsgestaltung angestrebt. Die Wahrnehmung wird geschärft. Ein persönlich stimmiges Glaubensleben kann entdeckt werden. Gemeinschaftserfahrungen und Zeiten des Auf-sich-gestellt-Seins stabilisieren die eigene Persönlichkeit. Wesentliche Gespräche und bewusstes Schweigen lassen den Wert der eigenen Lebenszeit erkennbar werden.

Adopted and refined

    Connected content

    • Kursus
      Glaubenskurse stellen eine niederschwellige Einstiegshilfe in den Glauben dar. Menschen können sich Kerninhalten annähern und sie in Beziehung zur eigenen Biografie setzen.
      This article is visible for all internet-users.
      By 8 geistreich- members
    • Samstagspilgern
      Going on a pilgrimage and pilgrimage routes - a holistic kind of piety.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-memberTranslator: a geistreich member
    • Buch
      Wissen und Wissensvermittlung. Lernen und Lehren. Alleine oder mit anderen.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Thumb_institution DresdenGeorg-Treu-Platz 3, 01067 Dresden
    • Kloster Eberbach
      Ein sechswöchiger geistlicher Übungsweg, auch „Exerzitien im Alltag“ genannt, der im Gegensatz zu (klösterlichen) Einzelexerzitien im täglichen Leben angesiedelt ist.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Dominikanerinnenkloster Jean Baptiste d‘Unterlinden in Orbey / Elsass
      Haupt- und Ehrenamtlichen Mitarbeitenden der Kirchen wird in einer Schweigewoche in einem Kloster Gelegenheit gegeben, das eigene Leben und Arbeiten neu zu ordnen und geistlich zu fundieren, sich (neu) der Gegenwart Gottes auszusetzen und in seinem Licht das eigene Leben zu betrachten.
      This is visible in the Web.
    • Religion für Neugierige
      In der Passionszeit wird ein Glaubenskurs angeboten, an dessen Ende die Taufe oder Konfirmation in der Osternacht stehen kann.
      This is visible in the Web.
    • Spirit
      Das Wort Spiritualität wird häufig als Containerbegriff genutzt. Alles, was mit persönlichen Glaubenserfahrungen, Glaubenswegen, Sinnsuche und eigener Frömmigkeit zu tun hat, wird mit diesem Begriff umschrieben. Spirituell leben bedeutet landläufig, dass das Leben durch eigene Glaubenserfahrunge...
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member

    geistreich video

    Hide Video