Konfi-Eltern-Gottesdienst

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 21.05.2015
Letzte größere Änderung: 21.05.2015
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Alternative Gottesdienste
Gemeinden/Institutionen
Talkirchengemeinde Eppstein in Eppstein
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: 3-5 Abende
Durchführung: ca. 1 Stunde Gottesdienstdauer
Meinungen
eine Stimme
Kommentare zum Dokument

Kurzbeschreibung

Eltern jedes Konfi-Jahrgangs gestalten während der Konfi-Zeit ihrer Kinder gemeinsam einen Gottesdienst zu einem selbstgewählten Thema. Dabei kommen viele unterschiedliche Erfahrungen und Überzeugungen, gute Ideen und Talente zusammen. Diese führen zu einem lebendigen, kreativen und ansprechenden Gottesdienst.

Situation / Kontext

Konfi-Eltern stehen in sehr unterschiedlicher Nähe oder Distanz zur Kirche oder gehören ihr teilweise gar nicht (mehr) an. Sie haben viele Fragen, Zweifel, auch Vorbehalte gegenüber Gott und der Kirche.

Außerdem gehören sie Jahrgängen an, die in unseren Gottesdiensten und Gemeindeveranstaltungen oft eher weniger vertreten sind und die wir häufig nur schwer erreichen.

Und schließlich vertreten sie vielfach unterschiedliche Milieus, kennen sich oft aus der Grundschulzeit ihrer Kinder, haben also schon eine gemeinsame Geschichte und sehen sich anlässlich der Konfi-Zeit ihrer Kinder wieder.

Ziele

Die Ziele dieses vor vielen Jahren in unserer Gemeinde von einem Konfi-Vater und Kirchenvorsteher angeregten und seitdem mit Freude und Gewinn praktizierten Projektes sind vielfältig. Folgende seien u.a. genannt:

* Anstoß für oft eher kirchendistanziertere Menschen in der Lebensmitte über Sinn- und Grundfragen des Lebens vor dem Hintergrund des christlichen Glaubens nachzudenken und miteinander ins Gespräch zu kommen

* Zusammenführung unterschiedlicher Perspektiven und Fähigkeiten zur gemeinsamen Gestaltung eines lebensnahen Gottesdienstes samt "Hintergrundaufgaben" wie Küsterdienst oder Beitrag und Mithilfe beim anschließenden Kirchcafé

* Vermittlung positiver Erfahrungen mit Kirche und Gottesdienst sowohl für die Eltern als auch deren Kinder sowie die gottesdienstliche Gemeinde

* Aktivierende Einbindung der Eltern in die Konfi-Zeit ihrer Kinder

Reflexion / Hintergrund

Für uns ist dies praktiziertes "Priestertum aller Gläubigen"!

Zudem kommen auf diese Weise das "wirkliche Leben", auch die alltäglichen Themen und Sorgen, die Menschen mittleren Alters mit Kindern bewegen, verdichtet und überzeugend in Kirche und Gottesdienst zum Ausdruck.

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

Da viele der Eltern berufstätig sind, können Vorbereitungstreffen nur abends bzw. auch mal am Wochenende stattfinden.

Vorbereitung

Zur Vorbereitung eines solchen Gottesdienstes sind erfahrungsgemäß 3-5 Elternabende erforderlich, mitunter auch noch von den Eltern selbstorganisierte Treffen in verabredeten Kleingruppen zu konkreten Aufgaben wie z.B. Liedauswahl, musikalische Gestaltung, Gebete, "Predigtteil", Geschenk für Gottesdienstbesucher usw.

Durchführung

Als hilfreich hat sich in den letzten Jahren, auch zur Beruhigung der Eltern, eine Art kleiner Generalprobe in der Kirche, oft im Anschluss an einen Sonntagsgottesdienst, erwiesen.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

Beim anschließenden Kirchcafé oder auch einem weiteren Elternabend wird oft mit den Eltern noch einmal Rückschau gehalten und werden Erfahrungen mit der Mitwirkung im Gottesdienst ausgetauscht.

Wirkung / Erfahrung

Das Projekt verstärkt die Bindung von Konfi-Eltern an die Kirche und trägt vielfach zu einem positiveren Bild kirchlicher Arbeit bei.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Die Flotte
      Im Konfirmandenunterricht geht es um einen strukturiert organisierten Lernprozess. Zugleich umfasst dieser mehr als ein rein unterrichtliches Geschehen: Gottesdienste, Freizeiten, Projekte eröffnen vielfältige Begegnungsformen und Erfahrungsfelder. Deshalb wird - in Betonung des gemeindepädagogi...
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 2 Geistreich-Mitgliedern
    • Thumb_institution EppsteinRossertstraße 24, 65817 Eppstein
    • Thumb_article-default-image
      Darf man eigentlich Konfirmanden zum Gottesdienstbesuch verpflichten? Und ist das sinnvoll? Unter Umständen ist dies vertretbar und sinnvoll. Doch die aktuelle bundesdeutsche Situation, wie sie in den Tübinger Konfirmandenstudien erhoben wurde, deutet auf eine inakzeptable Praxis der Besuchspfli...
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Zugfahrt
      Eine Einschulung ist ein Lebensübergang. Abschied aus dem Kindergarten, Segen und Ankunft in der Schule.
      Dieses Modell ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 3 Geistreich-Mitgliedern
    • Omnibusgottesdienst
      Eine alternative, moderne Gottesdienstform mit stabiler Grundstruktur, moderner musikalischer Gestaltung, Anspiel und Zeichenhandlung zum Mitmachen lädt Menschen aller Generationen ein.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
    • Ruhe
      Wo Kirchengemeinden oft von einem Projekt zum nächsten hetzen, sind Räume der Stille heutzutage immer wichtiger.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied

    geistreich Videos

    Videos ausblenden