FARBE ins Ehrenamt - FreiwilligenArbeit Regional BEgleiten

Author
a geistreich member
Created at: 2015-05-22
Last major update at: 2015-05-22
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Not yet added to table of contents
Institutions
Deutschland ()
Keywords
Target audiences
---
Practitioners
---
Information
Preparation: no information
Execution: no information
Votes
one vote
Comments to the document
Big_experience_report-default-image

Abstract

Die Bereichtschaft zum Ehrenamt geht zurück? - Quatsch!

Das Ehrenamt hat sich verändert, die Trägereinrichtungen des Ehrenamts ziehen aber nicht nach.

Wir qualifizieren zum Freiwilligenengagement und beraten kirchliche wie nicht-kirchliche Träger.

Situation / context

Mit der Qualifizierung ehrenamtlicher Dorfprojektentwickler (Projekt BiBER; seit 2012) und ehrenamtlicher Flüchtlingsbegleiter (2014f.) haben wir in Kooperation aus kirchlichen, kommunalen und bürgerschaftlichen Trägern auf aktuelle Bedarfe reagiert. Dabei wurde deutlich: Wenn für das Freiwilligenengagement die Rahmenbedingungen stimmen, dann strömen auch die Freiwilligen herbei.

Wir haben aber auch festgestellt: Die Rahmenbedingungen für das Ehrenamt stimmen oftmals nicht mehr. Die Trägereinrichtungen müssen sich auf veränderte Bedarfe und Motivationslagen einstellen.

Goals

Über die Veränderungen in der Engagementbereitschaft liegen seit den 1990er Jahren zahlreiche Studien vor. Wir wollen die Ergebnisse operationalisieren und im Vogelsbergkreis umsetzen - bei kirchlichen wie nicht-kirchlichen Trägern. Dafür müssen die Trägereinrichtungen beraten, dabei müssen sie begleitet werden.

Engagementbereite Menschen, unsere "Endkunden", sollen über eine zentrale Stelle die Vielfalt von Aufgabenfeldern eröffnet werden.

Reflection / background

Wir verfolgen einen gemeinwesen-, kirchlich gesprochen: einen gemeinwesen-diakonischen Ansatz: Kirche ist Teil des lokalen Gemeinwesens, das wir partnerschaftlich mit anderen gestalten möchten.

In unserer schrumpfenden, ländlichen Region müssen wir Konkurrenzschienen abbauen, Zusammenarbeit fördern und "Durchlässigkeit" zwischen den Trägern von Ehrenamt herbeiführen.

General information on realization

Es geht um nicht weniger, als die Ehrenamtskultur innerhalb einer Einrichtung neu zu reflektieren. Das ist Leitungsaufgabe. Deswegen wenden wir uns primär an die Leitungsebenen: Hauptamtliche in großen Institutionen ebenso wie z.B. ehrenamtliche Vereinsvorstände.

Preparation

Das Projekt FARBE befindet sich im Mai 2015 in der Startphase. Seit Dezember 2014 arbeiten wir an der Konzeptentwicklung. Fördergelder wurden eingeworben. Projektkräfte in Werksverträger werden eingestellt.

Realization

FARBE sucht Träger von Ehrenamt/Freiwilligendiensten auf. FARBE verdeutlicht die Veränderungen in der Welt der unentgeltlichen Arbeit. FARBE formuliert als "Dienstleitstung" Stellenbeschreibungen für freiwillige Tätigkeiten und führt diese in einer trägerübergreifenden Datenbank zusammen. FARBE recherchiert die trägerspezischen Fortbildungs- und Beratungsangebote für ehrenamtliche Tätigkeiten und schaut, wie diese trägerübergreifend nutzbar gemacht werden können. FARBE untersucht als großes Experiment: (Wie weit) Sind die Erkenntnisse der großen Freiwilligenstudien an der Basis umsetzbar?

Wrap up & follow-up actions

Das Projekt FARBE befindet sich im Mai 2015 in der Startphase.

Effect / experience

Das Projekt FARBE befindet sich im Mai 2015 in der Startphase.

Adopted and refined

    Connected content

    geistreich video

    Hide Video