Mobiles Gemeindefest

Author
a geistreich member
Created at: 2015-06-07
Last major update at: 2015-06-08
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Gemeindeaufbau, Gemeinwesen, Gottesdienst unter freiem Himmel, Besondere Anlässe („neue Kasualien“)
Institutions
Jugendwerkstatt Gießen e.V. in Kooperation mit den Evangelischen Kirchengemeinden Paulus und Thomas in Gießen in Werkstattkirche der Jugendwerkstatt, Ederstraße 13, 35390 Gießen ()
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: vier Monate
Execution: ein Tag
Votes
no vote
Comments to the document

Abstract

Das Gemeindefest findet in Form eines Umzuges durch das Gemeindegebiet statt. An verschiedenen Stationen wird Halt gemacht für kleine Aktionen und Begegnungen mit den dort wohnenden Menschen.

Situation / context

Die Gemeinden befinden sich in einem Stadtteil mit vielen sozial benachteiligten Menschen, die aber im praktischen Leben der Gemeinde selten vorkommen.

In dieser Öffentlichkeit wird Kirche kaum wahrgenommen.

Goals

Aufbruch

Wenn dein Boot

seit langem im Hafen vor Anker.

dir den Anschein einer Behausung erweckt,

wenn dein Boot Wurzeln zu schlagen beginnt

in der Unbeweglichkeit des Kais:

Suche das Weite.

Um jeden Preis müssen

die reiselustige Seele deines Bootes

und deiner Pilgerseele

bewahrt bleiben.

Dom Hélder Câmara

Segen und Evangelium sind ohne Sendung und Aufbruch nicht zu denken, geschweige denn zu leben. Wir wollen den Auftrag Jesu, zu den Menschen zu gehen, nach ihnen zu fragen und für sie da zu sein erfahrbar und erlebbar machen. Wir wollen Menschen, die in unserem Gemeinwesen leben, aber in der Gemeinde nicht präsent sind, signalisieren, dass wir uns für sie interessieren.

Wir wollen die sogenannte "Kerngemeinde" neugierig machen auf Menschen, die in ihrer Nachbarschaft leben und umgekehrt.

Reflection / background

"Im Bild des Aufbruchs verbirgt sich aber auch noch eine zweite Perspektive. Im Aufbruch platzt die harte Schale, die sich im Laufe der Jahre um den Kern herum gebildet hat. Die Verhärtung bricht auf, Erstarrtes erhält Risse, Unbewegliches erlangt neue Geschmeidigkeit - und aus der aufgebrochenen Schale heraus kommt die eigentliche Frucht, der Kern, das innere Wesen dessen, was Kirche eigentlich ausmacht. Im Aufbruch geht Kirche also nicht nur aus sich heraus, verliert sich nicht selbst in einer als Fremde verleumdeten Außenwirklichkeit. Sondern im Aufbruch findet Kirche zu sich selbst zurück, zu dem, was sie in ihrem Herzen ausmacht. Und auch dann wird Kirche wieder fruchtbar, wird sie zur Speise und zur Kräftigung für viele, die diesen ursprünglichen Kern der Kirche für einen Moment, für einen wunderbaren Augenblick lang wieder genießen dürfen."

Ralf Kötter, Das Land ist hell und weit, 2014, Seite 29

General information on realization

Der Weg ist das Ziel! Für alle Beteiligten ist das Projekt etwas Neues, deshalb sollte niemand überfordert werden oder sich überfordern. Die Atmosphäre muss so sein, dass jede/r sich eingeladen, aber keine/r bedrängt fühlt, mitzugehen. Aber auch die Begegnung selbst nur an dem jeweiligen Ort hat ihren Wert und Sinn. Jede/r darf so sein, wie sie/er ist, auch spontane, vielleicht auch ungewöhnliche und kritische Äußerungen und Aktionen sollten Raum finden und nicht bewertet werden.

Preparation

  • Die Vorbereitung ist der Durchführung in der Wertigkeit nicht untergeordnet, sondern selbst bereits Bestandteil der Gesamtaktion
  • Alles muss auf Mobilität und Flexibilität eingestellt sein
  • Ausfindigmachen von Talenten und Fähigkeiten für musikalische, dramaturgische und kulinarische Gestaltung (jede/r auch in seiner eigenen Nachbarschaft)
  • Gruppen und Akteure im Gemeinwesen (und natürlich in der Kirchengemeinde) ansprechen und um Beteiligung bitten
  • Beteiligte Gruppen und Akteure können sich auch im Festumzug durch Ver/Kleidung, Motivwagen o.Ä. darstellen
  • Logistik für Materialien und Verpflegung organisieren (Bollerwagen, Handkarren, Einkaufsroller etc.)
  • Stationen aussuchen: Wo ist Platz für Aktivitäten und Sitzgelegenheiten für Ältere, gute Einsicht für viele Menschen von außen?
  • Für jede Station soll ein/e Moderator/in gefunden werden, nach Möglichkeit mit einer besonderen Beziehung zur jeweiligen Station und /oder zur statfindenden Aktion
  • Ablauf und Stationen vorher bekanntgeben, damit Menschen dazustoßen können

Realization

"Vertraut den neuen Wegen..."

Der gesamte Umzug wird musikalisch am besten von verschiedenen Gruppen mit unterschiedlicher Musik begleitet. Aktionsgruppen (Tanz, Sport, Spiel, darstellende Kunst...) und Musikgruppen (Gesangvereine, Bands, Spielmannszüge, Posaunenchor etc.) stoßen an den einzelnen Stationen dazu und klinken sich in den Zug ein. An jeder Station gibt es die Möglichkeit, Kleinigkeiten zu essen und zu trinken, für jede Station gibt es Fürbitte und Segen. Das Gemeindehaus kann, muss aber nicht die letzte Station sein, an der ein Ausklang in gemeinsamer Runde stattfinden kann. Wichtig ist aber, dass das Fest in dem Umzug stattfindet und nicht an einem "Zielort", weil der Weg das Ziel ist.

Wrap up & follow-up actions

Das Erlebnis des Festes steht für sich. Was an Kontakten und Vernetzung stattgefunden hat, lebt weiter. Ein möglichst lebendiger Bericht mit Zitaten aus den Meinungsäußerungen von Beteiligten festigt die Erfahrung und regt vielleicht auch andere zum Nachdenken über das Erlebte an.

Effect / experience

"Im besten Fall gelingt es der Kirchengemeinde, ihren Platz im Gemeinwesen neu zu definieren. Sie kann zur Heimat nur wenig wahrgenommener Menschen werden und öffentlich deutlich machen, dass Christsein spirituelle, soziale und politische Konsequenzen hat." Thomas Ruppenthal, Die Umkehrung des Domino-Effekts 2010

Adopted and refined

    Connected content

    • Christuskirche Bremerhaven
      Am Valentinstag werden Menschen zu einem ökumenischen Abendgottesdienst eingeladen. Im Zentrum steht die Segnungsmöglichkeit für Paare, Familien und Einzelne. Als Abschluss wird mit einem kleinen Sektempfang "auf die Liebe" angestoßen.
      This is visible in the Web.
    • "Ein Mensch tröstet seinen Engel"
      Ausstellungen bieten Anlass sich auf neue Weise emotional und intellektuell mit einem Thema auseinanderzusetzen - in einem breiten Spektrum der Formate.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Görlitz
      Ein prägender Ausdruck der Görlitzer Frömmigkeits- und Stadtgeschichte. „Bitte gehen Sie den Weg mit uns in Stille.“ So heißt es auf dem Blatt mit Liedern, Gebeten und Hinweisen für den Görlitzer „Kreuzweg zur Nachfolge am Karfreitag“.
      This is visible in the Web.
    • Bild über Sofa
      Soziokulturelle Ausstellung, die aus Leihgaben von zufällig ausgewählten Gemeindegliedern bestückt wird.
      This is visible in the Web.
      from a Geistreich-memberMartinskirche in Cuxhaven
    • Plakat "Engel und Mensch"
      Eine Kirchengemeinde widmet sich im Rahmen einer Projektreihe unter ganz verschiedenen Blickwinkeln dem Thema "Engel". Sie macht sich dabei auf die Suche nach Herkunft, Wesen, Aufgaben und Wirkungen von Engeln, die Respekt und Achtung, Mitgefühl und Verantwortung vermitteln.
      This is visible in the Web.

    geistreich video

    Hide Video