Sichtweisen - Gespräche aus der Mitte des Lebens

Author
a geistreich member
Created at: 2015-07-29
Last major update at: 2015-08-05
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Erwachsene
Institutions
Ev. Pankratiusgemeinde Gießen in Gießen
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: je Abend ca. 4 Stunden
Execution: je Abend ca. 2 Stunden
Votes
no vote
Comments to the document

Abstract

Offener Gesprächskreis für Menschen zwischen 45 und 65 Jahren. Austausch über Bibeltexte und Glaubensthemen. Die eigene "Sichtweise" zählt.

Situation / context

Als innerstädtische Gemeinde, mit wenigen Familien im Gemeindegebiet, liegt der Schwerpunkt auf der Arbeit mit Erwachsenen und im diakonischen Bereich. Aus dem KV kam der Wunsch, Menschen aus der Mitte des Lebens anzusprechen, die im Gemeindeleben kaum auftauchen.

Goals

Menschen in der Mitte ihres Lebens ansprechen. Ihre Fragen und Antworten zu Wort kommen lassen. Den offenen Austausch unterschiedlicher Sichtweisen zulassen. Durch die unterschiedlichen Sichtweisen in der eigenen Lebens- und Glaubensanschauung bereichert werden.

Reflection / background

Für die Altersgruppe zwischen 45 und 65 Jahren finden sich kaum altersentsprechende Angebote in den Gemeinden. Gleichzeitig braucht die Gemeinde aber gerade diese Altersgruppe auch für das ehrenamtliche Engagement in der Gemeinde.

Menschen in der Lebensmitte haben das Bedürfnis, über ihre Lebensfragen zu sprechen und sie zu klären. Die Mitte des Lebens stellt vor neue Aufgaben und Fragen: die Kinder sind aus dem Haus, die Eltern werden pflegebedürftigt, das Gefühl, selbst "alt zu werden" stellt sich ein, der Abschluss des Berufslebens kommt in den Blick. Die Frage nach dem Sinn des Lebens stellt sich anders und neu. Der Wert der Bibel als sinnstiftende Schrift und des Glaubens als lebensbegleitende Kraft werden (oft kritisch) hinterfragt.

General information on realization

---

Preparation

Mit einem Brief wurden einmalig alle Gemeindeglieder zwischen 45 und 65 Jahren eingeladen. Eine Pressemitteilung zu Beginn der Gesprächsreihe, danach Plakate mit dem Thema des nächsten Treffens und Hinweise im Veranstaltungskalender der Tageszeitungen bewarben die Reihe weiter. (Noch) nicht umgesetzt ist die Idee, zum 50. Geburtstag mit einer Glückwunschkarte zum Gesprächskreis einzuladen.

Realization

Der Gesprächskreis trifft sich einmal im Monat am Donnerstagabend von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr im Gemeindehaus. Getränke werden angeboten. Wir sind mit dem damals aktuellen Buch "In der Mitte des Lebens" von Margot Käßmann in die Gesprächsreihe eingestiegen. Später folgten biblische aber auch theologische Texte. Thematische Schwerpunkte mehrere Abende machen den Neueinstieg (aber auch Ausstieg) möglich. Vorschläge der Teilnehmer werden aufgenommen. Spezielle Zugänge, Reflexionsmittel und Interaktionsformen erleichtern den Einstieg in ein Thema.

Wrap up & follow-up actions

Der Kreis existiert noch. Über eine Mailingliste werden alle, die an den Treffen bisher teilnahmen, zum nächsten Termin eingeladen.

Effect / experience

Aus der Reihe ist ein fester Kreis mit "Stammteilnehmern" und "Immer-mal-wieder-Reinschauenden" geworden."Neuzugänge" sind selten geworden. Der Anteil an Männern und Frauen ist ausgewogen. Für alle Teilnehmenden ist wichtig, dass Sie im gleichen Lebensabschnitt sind und sich in diesem Rahmen mit ihren Glaubens- und Lebensfragen (und -antworten), mit ihrer Sichweise, sich ins Gespräch einbringen können.

Adopted and refined

    Connected content

    geistreich video

    Hide Video