Es ist normal, verschieden zu sein

Author
a geistreich member
Created at: 2010-10-26
Last major update at: 2010-10-26
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Familien, Integration und Inklusion
Institutions
Kirchenbezirk Leipziger Land in Borna
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: 6 Monate
Execution: 4 Stunden
Votes
2 votes
Comments to the document
Es ist normal, verschieden zu sein

Abstract

Ein Kirchenbezirk gestaltet einen Nachmittag, an dem behinderte und nichtbehinderte Kinder und ihre Familien in Andacht und Aktionen aufeinander zugehen.

Situation / context

Die missionarische Idee ist, eine Zielgruppe nicht nur unter dem Dach der Diakonie in den Blick zu nehmen, sondern den Integrationsort Kirche zu öffnen.

Goals

---

Reflection / background

Kinder mit Behinderungen - gerade auch geistig behinderte Kinder - kommen in den Kirchengemeinden, in der Kinderarbeit, in den Familiengottesdiensten und Gemeindegruppen oft nur wenig vor.

General information on realization

---

Preparation

Die Idee zu der Veranstaltung kam von der Pfarrerin im Kirchenkreis für missionarische Projekte und Öffentlichkeitsarbeit. Um eine möglichst große Außenwirkung zu erreichen und viele auch nicht konfessionell gebundene Familien anzusprechen, wurde der Kontakt zu der örtlichen Frühförderstelle gesucht. Eine Heilpädagogin wurde von Anfang an in die Vorbereitung einbezogen. Gleichzeitig wurde eine räumlich geeignete (rollstuhlgerechte) Kirche gesucht.
Die Einladungsplakate und Handzettel wurden an die Kitas die Kirchgemeinden, die Frühförderstellen und die Förderschulen weitergegeben.

Für die Veranstaltung brauchte es etwa 6 Stunden Vorbereitung; Vorbereitung insgesamt: vier Arbeitstreffen à 2 Stunden.

Realization

Begonnen hat die Veranstaltung mit einer besonderen Andacht. Nach der Einstimmung und dem Lied ("Nehmt einander an die Hand") haben wir mit besonderen Symbolen die Situation von Eltern mit behinderten Kindern  in ihrer Freude und in ihrer Last sichtbar gemacht. Wir haben die Symbole in eine Schale gelegt, die auf dem Altar stand. Am Ende konnten Eltern und Kinder sich ein solches Symbol mitnehmen. Symbole waren beispielsweise Schokolade, ein Kalender oder ein Lineal. Eine Gesamtliste der Symbole mit Texten zu ihnen finden Sie im Downloadbereich. Danach gab es Kaffee und Kuchen, Gespräche mit Heilpädagogen und Therapeuten sowie Mitarbeiter/innen der Gemeinde vor Ort. Zusätzlich stand ein buntes Mitmachkonzert mit dem Liedermacher Christian Rau aus Berlin und seinem Liederhaus auf dem Programm. (Christian Rau arbeitet als Religionslehrer in Berlin und betreut eine kleine Musikschule für behinderte Kinder) Nach dem Konzert haben wir noch einmal das Lied "nehmt einander an die Hand" gesungen, einen Reisesegen gesprochen und eingeladen wiederzukommen. Am Ausgang wurden die Symbole an Eltern und Kinder verteilt.



Mitarbeitende

die Pfarrerin vor Ort, eine Heilpädagogin, eine Pfarrerin im Kirchenbezirk, Mitarbeiter/innen aus den Kirchgemeinden für das Kaffeetrinken

Materialien

Symbole z.B. Notizblock, Schokolade, Stopp-Schild u.a.

Kosten

400 €: für den Liedermacher, Heizungskosten der Kirche

Link/Homepage

www.kirche-im-leipziger-land.de

Wrap up & follow-up actions

  • Natürlich gehörten dazu alle Aufräumarbeiten, Abwaschen usw.
  • Wir haben aber auch die Veranstaltung reflektiert und ihren Erfolg weitergesagt.

Effect / experience

Es kamen relativ viele Kinder mit Down-Syndrom, aber auch andere behinderte Kinder mit ihren Familien. Viele von ihnen waren noch nie in einer Kirche und fühlten sich offensichtlich wohl, einmal besonders angesprochen zu sein. Die Kirche war gut gefüllt, insgesamt wurde der Tag also angenommen. Allerdings kamen nur wenige nicht-behinderte Kinder. Von den Medien wurde die Veranstaltung und der dazugehörige Inhalt (behinderte Kinder in unserer Gesellschaft) ausgesprochen gern aufgegriffen.

Rückmeldungen der Teilnehmenden und Mitarbeitenden

Die Teilnehmer waren dankbar und sehr froh über diesen Tag. Es gab rundum nur positive Rückmeldungen.

Tipps für Nachahmer/innen

Wichtig ist, dass man besonders auch die nicht-behinderten Kinder und ihre Familien anspricht, denn es sollte ja ein Tag für das Miteinander in Kirche und Gemeinde sein. Der Weltdownsyndromtag bietet sich als Termin an, um eine breite Öffentlichkeitswirksamkeit zu erreichen.

Adopted and refined

    Connected content

    • Thumb_article-default-image
      Der Gottesdienst für Menschen mit Demenz sollte auch musikalische oder bildlich künstlerisch gestaltete Elemente beinhalten. Musik und zeichnerische Darstellungen sind hier ein wichtiger Bestandteil der Ansprechbarkeit, die bei angemessener Gestaltung auch in geistliche und kirchliche Bereiche f...
      This model is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Inklusion
      Behinderte und Nicht-Behinderte leben und feiern gemeinsam.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Kinder in der Gemeinde
      In fast allen Gemeinden gehören Kinder dazu - Gott sei Dank!
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Die Flotte
      Confirmation class has as its goal a structurally organized learning process. At the same time it includes more than just classroom learning: worship services, retreats and projects open up different kinds of meeting opportunites and deeper learning experience. Since the 1980's this class has be...
      This article is visible for all internet-users.
      By 2 geistreich- membersTranslator: a geistreich member
    • Philippbus
      Mit einem speziell ausgestatteten Bus werden öffentliche Plätze und Feste angefahren, an denen viele Kinder anzutreffen sind. Hier werden dann Spielmöglichkeiten und thematische Einheiten biblischen Inhalts angeboten.
      This is visible in the Web.
    • Fernrohr
      Die Kirchengemeinde bietet im offenen Ganztagsbereich der städtischen Grundschule im Gemeindegebiet ein regelmäßiges Angebot für Kinder an. Schwerpunktmäßig sollen in dieser Stunde biblische Geschichten erzählt und mit allen Sinnen erlebt werden.
      This is visible in the Web.
    • Dialog
      Deutschland ist durch Migrationsbewegungen vor neue gesellschaftliche Herausforderungen gestellt. So ergibt sich die Notwendigkeit interreligiöser Begegnungen.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • KinderStärken in Rüsselsheim
      KinderStärken will die Zukunftschancen benachteiligter Kinder mit insgesamt drei Teilprojekten nachhaltig verbessern: Kinderherzchen (Kleiderkammer für Kleinkinder), Schul-Tafel (Vergabe von Schulmaterial und Ranzen) Bildungspaten (Sprachliche und soziale Förderung von Grundschulkindern).
      This is visible in the Web.
      from a Geistreich-memberDekanat Rüsselsheim in Rüsselsheim

    geistreich video

    Hide Video