Treten Sie ein!

Author
a geistreich member
Created at: 2010-11-19
Last major update at: 2010-11-19
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
(Wieder)eintritt
Institutions
Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West / Südholstein in Hamburg
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: no information
Execution: no information
Votes
one vote
Comments to the document
Treten Sie ein

Abstract

Der Kirchenkreis hält eine mobile Wiedereintrittsstelle vor, die Gemeinden ausleihen und bei besonderen Veranstaltungen im Stadtteil zur Selbstpräsentation und Mitgliederwerbung nutzen. Flankierend finden Projekte zur Mitgliederbindung für Mitarbeiter und Ehrenamtliche statt.

Situation / context

Der (Wieder-)Eintritt in die Kirche wird dadurch erleichtert, dass Kirchengemeinden im gesellschaftlichen Raum (Märkte, Feuerwehr-, Schützenfeste etc.) professionell präsent sind.

Goals

Menschen treten in die Kirche ein.

Reflection / background

Die Kirchenmitgliedschaft ist im städtischen Raum nicht mehr selbstverständlich; aktive Werbung für die Mitgliedschaft ist schwierig, weil man sich allzu leicht dem Verdacht der bloßen Menschenfängerei aussetzt und zugleich gemein macht mit anderen Organisationen wie z.B. Parteien. Es geht im Unterschied dazu nicht darum, möglichst effizient Werbung im Sinne nachweisbarer Eintrittszahlen zu betreiben, sondern das Thema und die Möglichkeit des (Wieder-)Eintritts präsent zu halten und als Möglichkeit anzubieten. Dazu ist es notwendig, dass Ehren- und Hauptamtliche der Gemeinde sprachfähig bzgl. ihrer eigenen Gründe für Mitgliedschaft und Engagement in der Kirche gemacht werden, damit sie authentisch darüber Auskunft geben können. Gleichzeitig soll der Akt des (Wieder-)Eintritts niederschwelliger werden, als er es gegenwärtig in vielen Gemeinden ist. Menschen, die mit dem Gedanken eines Wiedereintritts spielen, bekommen durch die mobile Wiedereintrittsstelle vielleicht den nötigen Impuls, ihren Gedanken in die Tat umzusetzen.

General information on realization

---

Preparation

1. Einrichtung einer mobilen, leicht transportablen Wiedereintrittstelle.
2. Vorstellung des Projektes auf der Synode, den Konventen und Kirchengemeinden.
3. Schulung der Ehren- und Hauptamtlichen, die die Eintrittsstelle bei lokalen Veranstaltungen betreuen. Dabei auch die Durchführung eines Moduls, mit dessen Hilfe die Teilnehmenden ihre individuellen "5 guten Gründe" für Kirchenmitgliedschaft finden.

Realization

Die eigentliche Durchführung beschränkt sich auf die Organisation der Einsätze (Termin- und Transportkoordination) und dafür Sorge zu tragen, dass ein/e Pfarrer/in während des Einsatzes in erreichbarer Nähe (notfalls per Handy) ist, damit ein Wiedereintritt gegebenenfalls auch vollzogen werden kann bzw. Verabredungen für Taufen erfolgen können. Daneben gibt es verschiedene flankierende Maßnahmen, um die Bindung der Ehren- und Hauptamtlichen zu stärken. Z.B. waren im Vorfeld der Kirchenvorstandswahlen alle Kandidaten zu einem "Danke-Schön-Abend" durch den Kirchenkreis eingeladen. Bei diesem Abend wurde das Thema Kirchenmitgliedschaft durch ein Improvisationstheater behandelt. Weiterhin wurde eine kirchenkreiseigene Broschüre zum Thema Kirchenmitgliedschaft entwickelt. Zur Fusion in einen neuen Großkirchenkreis hat die Arbeitsgruppe ein "Kirchenquartett" entworfen, das den neuen Großkirchenkreis anhand seiner Gebäude spielerisch veranschaulicht. Weiterhin wurden alle Mitarbeiterinnen in den Gemeindebüros bzgl. des Themas geschult, weil sie ja in der Regel die ersten Ansprechpartner sind.

Dauer: Die Entwicklung der mobilen Wiedereintrittstelle mit den Vorstellungen in den kirchlichen Gremien und Schulungen hat ca. ein halbes Jahr gedauert. Sie ist seit 1 1/2 Jahren unterwegs in den Gemeinden des Kirchenkreises.

Arbeitsaufwand: Der Organisationsaufwand beträgt pro Monat ca. 1-2 Stunden.   

 

Mitarbeitende: Ca. 10 Personen bilden das Team.

Materialien: Ein transportabler Stand mit Dach, eine Messetheke, ein Roll-Up, ein Plakatständer, Flyer und Give-Aways des Kirchenkreises und der Gemeinden
Kosten: ca. 10.000 Euro

Wrap up & follow-up actions

Jährliche Treffen der Beteiligten, um die Erfahrungen auszutauschen und mögliche Verbesserungen für die Zukunft zu entwickeln.

Effect / experience

Erfahrung / Auswertung: Tatsächlich sind im ersten Jahr vier Menschen direkt bei Einsätzen der mobilen Wiedereintrittsstelle in die Kirche wieder eingetreten. Ca. 25 Wiedereintritte erfolgten über die Hotline, die im Kirchenkreis eingerichtet wurde. Weitere Eintritte gab es bei den Pfarrerinnen und Pfarrern der jeweiligen Kirchengemeinden. Die Rückmeldungen auf die Präsenz der Kirche gerade auch im öffentlichen Raum waren durchweg positiv. In einigen Fällen kam es jedoch auch dazu, dass die Wiedereintrittsstelle zu einer Art "Kummerkasten" für alle negativen Erfahrungen mit Kirche wurde, was die Ehrenamtlichen manchmal vor Schwierigkeiten stellte.

 

Rückmeldungen der Teilnehmenden und Mitarbeitenden: Diejenigen, die die Wiedereintrittsstelle während ihrer Einsätze betreuten, waren begeistert, erfreut und z.T. wirklich erfüllt durch die Begegnungen und den Austausch, der sich mit den vielen Besuchern des Standes ergab. Insbesondere war für sie die Reflexion der eigenen Beweggründe für die Kirchenmitgliedschaft und das eigene Engagement wichtig und motivierend.

Tipps für Nachahmer/innen: Es ist sinnvoll, die verschiedenen Mitarbeitenden in Gemeinde/Kirchenkreis zu bitten,  das Thema "Kirchenmitgliedschaft" bei den Menschen, mit denen sie zu tun haben (z.B. Chorsänger/innen oder Kita-Eltern), zum Thema zu machen. 

Adopted and refined

    Connected content

    • Schäferwagenkirchen im Fränkischen Seenland
      Hier kommt Kirche zu den Menschen oder ist auf dem Weg.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Kircheneintritt
      Warum treten Menschen wieder in die Evangelische Kirche ein oder lassen sich als Erwachsene taufen? Was erzählen sie über ihre Gründe, was sind also ihre Motive? In welcher biographischen Situation befinden sie sich? Und was lässt sich aus ihrer Geschichte für die kirchliche Praxis lernen?
      This article is visible for all internet-users.
      By 2 geistreich- members
    • Die Tür steht offen
      In jeder Gemeinde kann man in die Kirche eintreten. Hier geht es um Wiedereintrittsstellen, die Gemeindefernen einen Zugang ermöglichen.
      This article is visible for all internet-users.
      By 2 geistreich- members

    geistreich video

    Hide Video