Frühjahrsputz der Seele-Regionaler Gottesdienst am Aschermittwoch

Author
a geistreich member
Created at: 2011-03-28
Last major update at: 2011-03-28
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Passionszeit
Institutions
Ev. Kirchengemeinde Warburg in Warburg
Keywords
Target audiences
---
Practitioners
Information
Preparation: no information
Execution: eine Stunde
Votes
one vote
Comments to the document
Ev. Kirche Warburg

Abstract

Am Aschermittwoch wird zum Beginn der österlichen Bußzeit ein evangelischer Gottesdienst gefeiert.

Situation / context

Der Aschermittwoch als Beginn der österlichen Fastenzeit wird als Tag des Kirchenjahres erlebbar gemacht.

Goals

Das in der katholischen Kirche beheimatete Symbol des Aschekreuzes findet Eingang in den evangelischen Gottesdienst.

Reflection / background

---

General information on realization

---

Preparation

Die Vorbereitung entspricht im Wesentlichen der eines „normalen Gottesdienstes.“

Realization

In der Begrüßung wird zum Thema des Gottesdienstes hingeführt: Die Gottesdienstbesucher/innen kommen aus der Zeit des Faschings/Karnevals, an der sie je nach Region und persönlichem Interesse unterschiedlich beteiligt waren. In den Straßen sind je nach Region noch die Überreste des Straßenkarnevals zu sehen. Sie müssen entsorgt werden. Die am Aschermittwoch beginnende Fastenzeit ist ebenfalls der Beginn einer Reinigung. Mit dem Fasten entsorgt man im Körper übrig Gebliebenes, aber man befreit sich auch vom Ballast in der Seele. Dazu lädt dieser Gottesdienst ein.
Nach Psalm und Eingangslied bringt die Gemeinde in gemeinschaftlicher Beichte vor Gott, was sie von ihrer Mitwelt und von Gott trennt. Die/der Liturg/in stellt dazu Fragen (z.B.: „Wo waren meine Ängste größer als mein Vertrauen zu Gott?“), die die Gemeinde mit Versen aus dem Lied „O Herr, nimm unsre Schuld“ (Evangelisches Gesangbuch, Lied Nr. 235) aufnimmt. Die Gemeinde bekennt ihre Schuld, bittet um Vergebung und erfährt durch den/die Liturg/in die Absolution.
Lesungen und Predigttext folgen der im Evangelischen Gottesdienstbuch vorgesehenen Ordnung. Wesentliches Element des Gottesdienstes nach der Predigt ist der Ascheritus. Die Gemeinde wird mit dem Hinweis auf die Bedeutung der Asche im Alten Testament als Zeichen der Buße und des Eingeständnisses von Schuld hingeführt. („Asche erinnert an die Vergänglichkeit des Lebens, auch unseres eigenen. Sie ist ein Zeichen der Ferne von Gott, der Verfallenheit an Sünde und Tod. Nicht umsonst sprechen wir bei der Bestattung in Anlehnung an das 1. Buch Mose die Worte ‚Erde zu Erde, Asche zu Asche, Staub zu Staub. Aber zugleich kennt die Erfahrung die läuternde Kraft von Feuer und Asche. Gerade in Verbindung mit dem Kreuz. Das Kreuz auf der Stirn wird zum Zeichen des Schutzes für den Brudermörder Kain. Es ist für uns Christen nicht nur bei der Taufe Zeichen der Zugehörigkeit zu Jesus Christus. Er ist der Herr, Der die Sünde der Welt getragen hat, für uns in den Tod ging und Der von Gott zu neuem Leben erweckt ist. Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich: dass aus Asche guter Boden wird, der neues, fruchtbares Leben hervorbringt…
Führen deshalb irdische Wege vom Licht zur Asche, so hoffen wir im Glauben auf das Umgekehrte: Heute, am Anfang der Passionszeit steht das Zeichen der Asche, am Ende das aufstrahlende Licht des Ostermorgens.“) Nach einem vorbereitenden Gebet kommt die Gemeinde nach vorn vorne und lässt sich ein Aschekreuz auf die Stirn oder den Handrücken zeichnen. Die Person, die das Kreuz zeichnet spricht dabei:
„Von Erde bist du genommen, zu Erde wirst Du wieder werden“ (Querbalken des Kreuzes)
„Doch Christus hat dich durch sein Kreuz erlöst zum ewigen Leben“ (Längsbalken des Kreuzes)

Oder:
„Gedenke, dass du Staub bist“ (Querbalken des Kreuzes)
„Kehre um und glaube an das Evangelium (Längsbalken des Kreuzes)

Mit Fürbittengebet, Vaterunser, Schlusslied und Segen endet der Gottesdienst.

Wrap up & follow-up actions

---

Effect / experience

Von der Gemeinde wurde dieser Bußgottesdienst positiv aufgenommen.

Adopted and refined

    Connected content

    • Kreuzkirche Hannover
      Gemeinsam mit Karnevalsvereinen wird am Aschermittwoch ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert.
      This is visible in the Web.
    • Das Lichtkreuz in der Ev. Kirche Anspach
      Zu den Taizé-Passionsandachten in der Evangelischen Kirchengemeinde Anspach stand ein Lichterkreuz im Zentrum.
      This is visible in the Web.
    • Zum Bußtag
      Ein Gottesdienst am Buß- und Bettag, in dem das Gotteslob nicht zwischen dem Kyrie und der Absolution verstummt, sondern in dem von Anfang bis Ende deutlich und spürbar wird, dass der Mensch zugleich Sünder und gerechtfertigt ist, also in ein und demselben Menschen Böses und Gutes vorhanden sind.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Thumb_discussions-question
      Der Fasching /Karneval ist in vielen Regionen sehr verbreitet. Nehmen Sie in Ihren Gemeinden auch daran teil? Haben Sie interessante Ideen, diese Zeit zu feiern bzw. den Aschermittwoch zu begehen?
      This question is visible for all internet-users.
      By 2 geistreich- members

    geistreich video

    Hide Video