Vorlesewettbewerb zur Bibel

Autor/innen
ein Geistreich-Mitglied
Erstellt am: 15.07.2011
Letzte größere Änderung: 15.07.2011
Sprachen
Deutsch (Original, angezeigt)
Einsortiert in
Jugendliche und Schule
Gemeinden/Institutionen
Ev. Kirchengemeinde Lüttringhausen
Stichworte
Zielgruppen
Mitarbeitende
Informationen
Vorbereitung: Keine Angaben
Durchführung: Eigentliche Veranstaltung: ein Wochenende (drei Stunden am Samstagnachmittag, zwei Stunden am Sonntagnachmittag). Etwa sechs Monate Vorlaufzeit.
Meinungen
keine Stimmen
Kommentare zum Dokument
Vorlesewettbewerb zur Bibel

Kurzbeschreibung

Mit den Schulen vor Ort wird ein Vorlesewettbewerb zu biblischen Texten vorbereitet. Im öffentlichen Finale wird ein Querschnitt aus der ganzen Bibel vorgetragen.

Situation / Kontext

Statt der traditionellen "Ökumenischen Bibeltage" wurde eine Form gesucht, die Bibel auch außerhalb der Kerngemeinde(n) zu Gehör zu bringen. "Ökumenische Bibeltage" erreichten nur noch die Kerngemeinde. Ziel einer Neukonzeption war es, missionarische Formen zu finden, die die Bibel jedes Jahr neu in einer klar definierten Zielgruppe "ins Gespräch" bringen.

Ziele

Zielgruppe waren Familien mit Kindern: Eltern hörten die Bibel aus dem Mund ihrer Kinder.

Reflexion / Hintergrund

Die Kinder selbst hatten sich intensiv mit den Bibeltexten beschäftigt und sie zum Teil szenisch umgeschrieben.

Allgemeine Hinweise zur Umsetzung

Die drei beteiligten Kirchengemeinden (ev. Ortsgemeinde, Anstaltsgemeinde einer psychiatrischen Einrichtung, röm.-kath. Kirchengemeinde) haben in einem ersten Anlauf ihre Kontakte zu den fünf Schulen und besonders den Religionslehrern vor Ort genutzt.

Vorbereitung

Neun Monate vor Beginn wurden die Schulen angeschrieben und die Religionslehrer zu einem Vorbereitungstreffen eingeladen. Dabei wurden Termine abgestimmt und besprochen, welche biblischen Themen aufgrund der Curricula von besonderem Interesse sind.
Etwa sechs Monate vor dem Finale konnten die Schulen Klassen oder Religionsgruppen der Jahrgangsstufen 3-6 schriftlich voranmelden. Jede Gruppe konnte je eine Meldung zum Einzelwettbewerb und zum Gruppenwettbewerb einreichen.
Etwa vier Monate vor dem Finale wurden ausgewählte Textportionen (aus einer anspruchsvollen Kinderbibel) an die angemeldeten Klassen verteilt. Die verteilten Texte wurden so ausgewählt, dass sie "Höhepunkte" der Bibel darstellten und es beim Finale einen Wechsel von Einzel- und Gruppenlesungen gab. Die Gruppentexte durften (szenisch) umgeschrieben werden.
In den Klassen erfolgte dann die interne Auswahl, wer am Finale teilnehmen durfte.

Durchführung

Beim öffentlichen Finale an einem Samstagnachmittag wurden die Bibeltexte in ihrer kanonischen Reihenfolge (von der Schöpfung bis Pfingsten) vorgetragen, Einzellesungen und Gruppenlesungen im Wechsel. Einige Schulklassen brachten "Hilfsmittel" für Geräusche oder Dekorationen mit. Alle 30-40 Minuten gab es eine Pause, in der Saft und Kekse angeboten wurden. In einem Nebenraum des Gemeindehauses fand eine Kinderbibelausstellung statt.
Die Beurteilung der Beiträge erfolgte durch eine Jury.
Die Siegerehrung und Preisverleihung fand am nächsten Tag im Rahmen eines Ökumenischen Familienfestes statt. Dabei wurde gespendeter Kuchen verkauft. Höhepunkt des Ökumenischen Familienfestes war der Auftritt eines bekannten Kinder-Rezitators.

Nachbereitung & weitere Umsetzung (Einbettung)

 

Ein fachkundiges Gemeindemitglied nahm die Beiträge des Vorlesewettbewerbes digital auf und schnitt sie zu einer Doppel-CD (je eine CD Neues und Altes Testament) zusammen. Weitere Ehrenamtliche kopierten die CDs und produzierten ein Booklet. Alle Teilnehmer erhielten eine CD, die übrigen wurden beim Ökumenischen Gemeindefest verkauft oder beim Tauferinnerungsgottesdienst verschenkt.

Wirkung / Erfahrung

Das Konzept ging auf: Mit erstaunlicher Aufmerksamkeit hörten Erwachsene und Kinder die konzentriert vorgetragenen Lesungen aus der (Kinder-)Bibel. Manche gaben an, biblische Geschichten erstmals oder "ganz anders" gehört zu haben.

Die gastfreundliche Atmosphäre in den verschiedenen Gemeindehäusern trug zum Gelingen bei. Die Kontakte mit Lehrerinnen und Schulen wurden spürbar gestärkt. Die Presse berichtete breit und positiv über die Zusammenarbeit von Gemeinden und Schulen.
Beim öffentlichen Finale an einem Samstagnachmittag nahmen 40 Teilnehmer/innen aus 15 Schulklassen teil. Etwa 150 Zuhörer kamen.
Einzig der anschließende Verkauf der CD lief nicht so gut wie erhofft.
Insbesondere die Religionslehrerinnen waren sehr erfreut über die Initiative der Gemeinden und die Wahrnehmung ihrer Arbeit. Auch die Eltern der teilnehmenden Kinder beteiligten sich intensiv und gaben sehr positive Rückmeldungen. In etlichen, auch gemeindefernen, Familien gab es, wie gewünscht, eine gemeinsame Beschäftigung von Kindern und Eltern mit der Bibel.

Aufgegriffen und weiterentwickelt

    Umfeld des Beitrags

    • Bibel
      Gesprächs- und diskussionsorientierte Einführungskurse in Themen und Inhalte der Bibel für Menschen, die kirchendistanziert sind.
      Dieses Modell ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 2 Geistreich-Mitgliedern
    • Kirche u. Schule
      Zahlreiche Projekte verbinden Schule und Kirche.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 2 Geistreich-Mitgliedern
    • "Ein Mensch tröstet seinen Engel"
      Ausstellungen bieten Anlass sich auf neue Weise emotional und intellektuell mit einem Thema auseinanderzusetzen - in einem breiten Spektrum der Formate.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Bibel
      Bibel und Bibelprojekte.
      Dieser Artikel ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-Mitglied
    • Ein ganzes Schuljahr lang beschäftigen sich Grundschüler/innen mit der Bibel. Dabei schreiben sie auch eine eigene Kinderbibel.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von einem Geistreich-MitgliedKleeblattschule in Frielendorf, Kirchspiel Niedergrenzebach in Schwalmstadt und Kirchengemeinde Obergrenzebach in Frielendorf
    • Lust auf Bibel ?
      Jetzt auch als Buch erschienen: In Bibelnächten werden biblische Texte gelesen und mit vielen Sinnen erfahrbar gemacht. Dabei werden bewusst in jeder Bibelnacht unterschiedliche Zielgruppen angesprochen und Bibeltexte und Methoden entsprechend ausgewählt.
      Dies ist für alle Internetnutzer sichtbar.
      von 2 Geistreich-MitgliedernSt. Jakobus-Kirchengemeinde in Stein

    geistreich Videos

    Videos ausblenden