Berggottesdienst im Schnee auf dem Hahnenköpfle

Author
a geistreich member
Created at: 2011-11-08
Last major update at: 2011-11-08
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Arbeit mit Touristen und Kurseelsorge, Gottesdienst unter freiem Himmel
Institutions
Kreuzkirchengemeinde in Hirschegg
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: Ca. 3 - 4 Wochen
Execution: 30 Minuten Gottesdienst
Votes
one vote
Comments to the document
Berggottesdienst im Schnee

Abstract

In der Wintersaison werden an einem Höhenwanderweg auf 2000 m Höhe in einer Wintersportregion Berggottesdienste gefeiert.

Situation / context

Berggottesdienste (Gottesdienste im Grünen) finden großen Zuspruch bei Gästen (Touristen) und auch Einheimischen. Kirchennahe und -ferne besuchen diese Gottesdienste. Dies gilt für den Sommer, aber wie die Erfahrung der "Gottesdienste im Schnee" zeigt auch für den Winter.

Goals

---

Reflection / background

Das Kleinwalsertal ist eine Urlaubsregion mit Winter- und Sommertourismus mit über 1,5 Millionen Übernachtungen.

Berggottesdienste im Sommer werden seit vielen Jahren in der Region erfolgreich angeboten. Die Überlegung war, dies auf den Winter auszuweiten.
Die Kreuzkirchengemeinde Hirschegg gehört zur Evangelisch-Lutherischen Kirche in  Bayern.

General information on realization

---

Preparation

Es muss ein Ort ausgewählt werden, der für Winterwanderer und auch Skifahrer mit Skischuhen gut erreichbar ist und zum Gottesdienst feiern (Bergpanorama) einlädt.

Wichtig sind im Vorfeld die Absprachen mit der entsprechenden Bergbahn und das Bewerben der Veranstaltung. Dieser Gottesdienst wird aus praktischen Gründen ohne Altar, etc. gefeiert. Lediglich Liedhefte werden zum Gottesdienst mitgenommen.

Realization

Durchführung:
Der Gottesdienst wird als kurzer Predigtgottesdienst gefeiert. Die Gemeinde steht im Halbkreis (mit Panoramablick) und kann sich in den Gottesdienst mit einbringen (Übernehmen einer Lesung, Auswahl und Einsingen von Liedern,.). Das Thema des Gottesdienstes orientiert sich an der gegebenen Situation (Urlaub, Winter, Schnee, Berge,.).

 

Dauer
ca. 30 Minuten

Arbeitsaufwand
Öffentlichkeitsarbeit, zeitaufwendigerer Weg zum Gottesdienstort, ansonsten "normale" Gottesdienstvorbereitung

Mitarbeitende
Pfarrer

 

Materialien
Liedhefte

Kosten
Keine besonderen Kosten für die Kirchengemeinde. Die Gottesdienstbesucher/innen tragen die Kosten für die Bergbahnkarte selbst.

 

Links / Homepage
www.kleinwalsertal-evangelisch.de

Wrap up & follow-up actions

---

Effect / experience

Die Besucherzahl liegt im Durchschnitt bei 30 bis 60 Teilnehmer/innen. Wie bei den Berggottesdiensten im Sommer kommt auch im Winter ein hoher Anteil "Kirchenferner" zum Gottesdienst, wie auch manch "Zufallsbesucher", die auf diesem Weg wandern.

Rückmeldungen der Teilnehmenden und Mitarbeitenden
Sehr positive Rückmeldungen:

  • "Schön, dass die Kirche diesen Gottesdienst anbietet",
  • "Vielen Dank, es ist etwas Besonderes, an so einem herrlichen Ort Gottesdienst feiern zu dürfen"

 

Tipps für Nachahmer/innen
Bereichernd und anziehend ist sicherlich die Einbeziehung von lokalen Musikgruppen und Chören bei der Gestaltung.

Adopted and refined

    Connected content

    • Thumb_article-default-image
      Alternative Gottesdienste oder Zweitgottesdienste sind ergänzend zum klassischen 10-Uhr-Gottesdienst am Sonntagmorgen Gottesdienste in anderer Form oder an anderem Ort.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Andachten anders
      Anders sind diese Andachten, weil sie an einem anderen Ort und in anderen Formen gefeiert werden.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • 100JahreHildeDominStadtfuehrung_bearb
      Das Zusammenspiel von Tourismus und Kirche bietet viele Möglichkeiten.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Fisch am Strand
      Zahlreiche Touristen aus Deutschland reisen jeden Sommer ins europäische Ausland. Auf den sonntäglichen Gottesdienst in deutscher Sprache muss trotzdem niemand verzichten. An vielen Reisezielen sind die Urlaubsseelsorger schon vor Ort und bieten so, auch in der Fremde, ein Stück Heimat an.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member

    geistreich video

    Hide Video