Ökumenisches Forum

Author
a geistreich member
Created at: 2011-11-18
Last major update at: 2011-11-18
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Erwachsene, Glaubenskurse und Hauskreisarbeit, Seelsorge, Sonderseelsorge , Beratungsstellen
Institutions
Ev. Johanniskirchengemeinde Bonn-Duisdorf in Bonn
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: Ca. 8 Wochen
Execution: Je nach Thema 2 - 2 1/2 Stunden
Votes
2 votes
Comments to the document
Ökumenisches Forum

Abstract

Konfessionsverbindende Paare werden gezielt zu einem Kreis eingeladen, in dem Themen und Probleme des ökumenischen Zusammenlebens im kirchlichen und persönlichen Leben besprochen werden.

Situation / context

---

Goals

Besonders konfessionsverschiedene Paare merken immer wieder, wo Ökumene ihre Grenzen erreicht. Die teilweise komplizierten dogmatischen Zusammenhänge bedürfen des Gesprächs und der Erläuterung.

Ziel ist es, konfessionelle Hürden durch mehr Verständnis füreinander abzubauen und gleichzeitig die Verschiedenheit zu respektieren.

Reflection / background

Abgesehen von diesem Gesprächsabendangebot feiern wir gemeinsam den

  • Buß- und Bettag (2 evangelische Gemeinden und der katholische Pfarrverband mit urspr. 8 Gemeinden),
  • den Weltgebetstag,
  • Gemeindefeste,
  • das ökumenische Pfingstfeuer, es gibt
  • den Ökumenischen Bibelkreis, gelegentlich
  • ökumenische Passionsandacht oder Adventsandacht. Es gibt auch
  • die Osterkerzenübergabe und seit dem Jahr 2011 auch eine
  • Taufwasserübergabe zwischen der Johanniskirchengemeinde und der benachbarten Gemeinde des katholischen Pfarrverbandes.

Der "Ökumene-Ausschuss", in dem die Ev. Johanniskirchengemeinde Bezirk I (die Bezirke II und III haben eine andere kath. Kirchengemeinde als Partnerin, mit der es auch einen Partnerschaftsvertrag gibt), die Ev. Apostelkirchengemeinde und der Kath. Pfarrverband im Bonner Nordwesten vernetzt sind, plant solche Angebote und besteht auch aus etlichen Mitgliedern, die in ökumenischen Partnerschaften leben.

General information on realization

---

Preparation

Im Ökumeneausschuss werden die Themen der Abende abgesprochen. Anschließend werden die konfessionsverbindenden Paare, soweit sie den Gemeinden bekannt sind, gezielt eingeladen. Außerdem wird für die Veranstaltung über die Gemeindewebsites und -briefe geworben.

Realization

Am Wichtigsten an den Abenden ist das gemeinsame Gespräch.

Es wird durch Impulsreferate der beteiligten Pfarrer/innen eingeleitet. Themen waren u.a.

  • Gemeinsames Abendmahl?
  • Verständnis von Beichte und Buße?
  • "Verehrte Maria!?"

Pro Jahr wird jeweils eine Reihe von etwa drei Abenden abgehalten, deren Aufwand vom Thema abhängig ist. Evangelische und katholische Pfarrer/innen gestalten die Abende. Da kaum besondere Materialien benötigt werden, entstehen auch keine Kosten.

 

Link/Homepage
www.bonn-evangelisch.de

 

Wrap up & follow-up actions

Es wurde von anderen Interessierten moniert, dass eben nur Paare eingeladen waren.

Darum werden wir in diesem Jahr zum 6. Juli 2011 alle ökumenisch Interessierten einladen zum Ökumenischen Forum mit dem Thema "evangelisch-katholisch, was uns schon immer verbindet - was uns noch trennt".

 

Effect / experience

Es waren immer intensive Gespräche unter meist 8-10 Paaren.

Beim Thema Abendmahl kam heraus, dass die beiden Konfessionen das Amtsverständnis trennt und dass der gemeinsame Gottesdienstbesuch der Paare wichtig für sie ist; auch der gemeinsame Abendmahlsbesuch wurde gewünscht. Ferner, dass die Realpräsenz Christi nach kath. Verständnis viel mehr Würdigkeit in die kath. Mahlfeier trägt, die evangelischerseits einen anderen Umgang mit den Elementen fordert, wenn man sich annähern will. Wir haben viel Verständnis füreinander gewonnen.

Beim Thema Buße und Beichte waren viele überrascht, dass Luther die Ohrenbeichte keineswegs abgeschafft hatte, sondern nur einen weniger verordneten Umgang damit forderte. Die Samstagsbeichtpflicht wird kaum noch wahrgenommen und auch der Beichtstuhl kaum in der kath. Kirche. Vielmehr ist das persönliche Gespräch mit Blickkontakt zum Pfarrer der Normalfall. Evangelische Christen haben das offene Schuldbekenntnis im Gottesdienst als zu wenig empfunden und waren erstaunt über die Beichtmöglichkeiten in der ev. Kirche. Die kath. Seite, die jahrelang die Beichte auch als etwas zwanghaft Abzuhandelndes empfunden hat, war wiederum erstaunt, dass da auf ev. Seite auch wirklich etwas vermisst wurde.

 

Adopted and refined

    Connected content

    • Walnuss
      Bei einem gemeinsamen Abend werden Paare durch Impulse dazu angeregt, über ihre Beziehung und den christlichen Glauben ins Gespräch zu kommen.
      This model is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • v.r.: Landesbischof Dr. Friedrich Weber, Moderator Jörn Dulige, Stadtdekan Dr. Johannes zu Eltz
      Die Ökumene wirkt derzeit strapaziert - sie liegt aber oft näher beisammen, als gedacht. Das bewies eine Debatte in Wiesbaden zwischen Landesbischof Prof. Dr. Friedrich Weber und dem Frankfurter Katholischen Stadtdekan Dr. Johannes zu Eltz.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member

    geistreich video

    Hide Video