Leben - Welchem Stern folgst Du?

Author
a geistreich member
Created at: 2010-05-20
Last major update at: 2010-05-20
Languages
Deutsch (Original, currently shown)
In section
Jugendliche und Schule
Institutions
Evangelisch-Lutherische Bernogemeinde Schwerin in Schwerin
Keywords
Target audiences
Practitioners
Information
Preparation: no information
Execution: no information
Votes
4 votes
Comments to the document
Leben

Abstract

Die Gemeinde ruft Schüler/innen auf, ihre Lebensentwürfe, Träume und Fragen zu formulieren und einen Beitrag zum Schüler-"Predigt"-Wettbewerb zu verfassen.

Situation / context

In einer Diasporasituation veranstaltet eine Gemeinde ein öffentlichkeitswirksames und offenes Projekt für junge Menschen. Diese können unabhängig von ihrer Herkunft oder Religion teilnehmen und werden so angeregt, sich mit dem christlichem Glauben und der Bibel zu beschäftigen.

Goals

---

Reflection / background

---

General information on realization

---

Preparation

Die Initiative zum Projekt ging von einer Projektgruppe von sechs bis acht Ehrenamtlichen aus der Gemeinde aus. 10 Monate vor dem Predigt-Einsendeschluss fand das erste Planungstreffen statt. Es folgten weitere monatliche Sitzungen. Das Projekt wurde rückgekoppelt in die kirchlichen und staatlichen Gremien (z.B. das Bildungsministerium). Innerhalb der Konzeptgruppe wurden strategische und taktische Planungen hinsichtlich der Zielgruppen etc. unternommen.

Realization

Einen Schwerpunkt der Arbeit bildete die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Ein halbes Jahr vor Einsendeschluss erschien eine erste Pressemeldung. Parallel dazu wurden Plakate und Postkarten gezielt über persönliche Kontakte zu Religionslehrer/innen und die evangelischen Schulen etc. verteilt. Außerdem wurden im Internet Informationen veröffentlicht und Links auf den gängigen Seiten der Evangelischen Jugend gesetzt. Mit dem Preisträger eines vorherigen Wettbewerbs wurde ein Interview für die örtliche Tageszeitung geführt. Ein Interview mit dem Schirmherrn (Radio-Moderator Christian Fremy von N-JOY, dem Jugendsender des NDR) wurde für Rundfunk und Pressedienst geführt.
Eine zweite Welle der Öffentlichkeitsarbeit startete  zwei Monate vor Einsendeschluss: An alle Partner wurden Erinnerungsmails verschickt. Eine spezielle Homepage wurde aufgebaut (www.predigtwettbewerb.de) und  direkte Werbung vor Ort in den Schulen betrieben. Für die Begutachtung und Bewertung der Predigten wurden drei Jury-Gruppen aus Pädagog/innen, Gemeindegliedern, Journalist/innen, Jugendlichen und Theolog/innen eingerichtet.
2008 sind insgesamt 48 Beiträge eingegangen. Davon entfallen auf die Altersgruppe I der 8 - 12 jährigen 11 Beiträge, auf die Altersgruppe II der 13 - 16 jährigen 20 Beiträge und auf die Altersgruppe III der 17 - 21 jährigen 17 Beiträge.
Es beteiligten sich Kinder und Jugendliche aus der Pommersche, Hannoversche, Nordelbische, Mecklenburgische Landeskirche und Hessen- Nassau.
Bis Ende Oktober 2008 erhalten die Jurymitglieder die Texte und haben dann bis zum 28.11.08 Zeit für eine Beurteilung.
An der Durchführung des Projektes ist ein Kern von fünf Ehrenamtlich beteiligt. Bezieht man die Jury, die Festveranstaltung und das Preisträgerwochenende mit ein sind es ca. 20 Personen.
Die Preisträger/ innen werden allerdings erst auf der Abschlussveranstaltung bekannt gegeben.

Die Teilnehmer/innen können Sachpreise im Gesamtwert von 1.000,- EUR gewinnen. Außerdem können Sie ihren Beitrag als Predigt im Rahmen eines Gottesdienstes vortragen.

Am Samstag, den 10.01.09, 17:00 - 19:00 Uhr findet die festliche Abschlussveranstaltung mit Preisverleihung im Atrium der Integrierten Gesamtschule Bertolt Brecht, Von Stauffenberg Str. 68, in Schwerin statt. Schirmherr Christian Fremy wird moderieren und Prof. Thomas Klie von der Theologischen Fakultät Rostock ein Referat halten. Verschiedene Msuikgruppen und Chöre beteiligen sich. Im Anschluss gibt es Zeit zum Gespräch bei Imbiss und Tee.

 

Materialien

 Benötigt werden Flyer, Plakate, eine Arbeitshilfe und ein Kriterienkatalog.

 

Kosten

 Die Kosten belaufen sich auf ca. 7.000 Euro. Den Grundstock der Finanzierung stellte die Gemeinde zur Verfügung. Auf dieser Grundlage konnten sowohl von der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs als auch später von der VELKD Förderungen eingeworben werden.

 

Dauer

 Das Projekt dauert mindestens zwölf Monate.

 

Arbeitsaufwand

 Es gab monatliche Sitzungen. Für die Ehrenamtliche und die Jury fallen im Jahr ca. 50 Stunden an. Der Pfarrer und ein Praktikant sind ca. 2 Stunden wöchentlich mit dem Projekt befasst.

 

Mitarbeitende

 Neben dem Pfarrer wirken Ehrenamtliche aus der Gemeinde und andere Interessierte mit.

Wrap up & follow-up actions

Eine Veranstaltungsreihe mit den prämierten Predigten wird in Schwerin bis zum Sommer 2009 stattfinden. Zur Vorbereitung sind die Preisträger/innen zu einem gemeinsamen Wochenende auf die Ostseeinsel Hiddensee eingeladen. Dort wird die Gruppe schon am 08.02.09 den Predigtteil des Gottesdienstes in Kloster übernehmen. Außerdem sollen die Beiträge (in Auszügen) im Internet und als Broschüre veröffentlicht werden.

Effect / experience

 Die Durchführung hängt nicht an der zur Verfügung stehenden Geldsumme. Sondern es gilt vor allem, Menschen für diese Idee zu begeistern.

 

Rückmeldungen der Teilnehmenden und Mitarbeitenden

Einige Zitate sollen exemplarisch für die Rückmeldungen stehen: "Endlich kommen wir Jugendlichen mal zu Wort" - "Endlich mal was Neues von der Kirche" "Endlich mal interessante Gottesdienste".

 

Tipps für Nachahmer/innen

In lutherischer Tradition und Lehre ist die Ordination Voraussetzung für die Wortverkündigung/Predigt. Dies muss im Vorfeld beachtet werden.
Durch das Projekt können neue Lektor/innen und Prädikant/innen gewonnen werden. Die Programmpunkte, die nach dem eigentlichen Wettbewerb stattfinden (die Predigtreihe, die Broschüre, der weitere Kontakt zu den Preisträger/innen) sind hierfür von besonderer Bedeutung.

 

Links / Homepage
Schülerpredigtwettbewerb
Bernogemeinde Schwerin

Adopted and refined

    Connected content

    • Spiegel
      Es geht hier um Wohnprojekte wie Wohngemeinschaften, aber auch um Ansätze zu neuen Lebenskonzepten.
      This article is visible for all internet-users.
      from a Geistreich-member
    • Thumb_article-default-image
      Der reguläre Sonntagsgottesdienst wird von jungen Gemeindemitgliedern gestaltet.
      This model is visible for all internet-users.
      By 2 geistreich- members

    geistreich video

    Hide Video